Aliens verloren knapp gegen die DEG

Sponsorenschießen der Ratinger Ice AliensSponsorenschießen der Ratinger Ice Aliens
Lesedauer: ca. 1 Minute

Erstmals seit Herbst 2006 konnten am Ratinger Sandbach über 1000 Fans begrüßt werden. Die Ratinger Ice Aliens, die auf die Verteidiger Peter Kalinowski (verletzt) und Jan Fries (krank) verzichten mussten, unterlagen allerdings der Düsseldorfer EG 1b in der Oberliga-Aufstiegsrunde mit 5:6 (2:2, 2:3, 1:1).

Von Beginn entwickelte sich ein gutes und schnelles Spiel. Den Torreigen eröffnete Thorsten Gries, der in Überzahl das 0:1 erzielte. Tim Neuber war es dann vorbehalten, den ersten Ratinger Treffer zu erzielen. Bereits 51 Sekunden später zeigte der Düsseldorfer Diego Hofland seine ganze Klasse, als er die komplette Abwehr und Torwart Ken Passmann ausspielte und die Gäste erneut in Führung brachte. Doch Dennis Holstein gelang für die Ice Aliens noch vor der Drittelpause der Ausgleich.

Im zweiten Drittel gingen die Ice Aliens durch einen Treffer von Marvin Wintgen erstmals in Führung. Dann ging es Schlag auf Schlag: Zunächst glich die DEG aus und stellte kurz darauf erneut die Führung her. Das 4:4 erzielte Denis Holstein. Wieder war es der starke Diego Hofland, der genau 80 Sekunden später mit seinem dritten Treffer die Rot-Gelben wieder in Führung brachte. Christian Schlesiger erhielt Ende des zweiten Drittels eine Spieldauerstrafe (Stockschlag), so dass die Ice Aliens sich einer fünfminütigen Überzahl der Düsseldorfer erwehren mussten. Diese schwächten sich aber durch drei schnelle Strafzeiten in Folge selbst, so dass die Ratinger in Überzahl spielen konnten. Sascha Panek gelang in der 42. Minute mit einem schönen Schuss von der blauen Linie der 5:5-Ausgleichstreffer. In der Folgezeit sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel, welches in der 50. Minute durch Marvin Moch, der die Scheibe ins Tor stocherte, für die DEG entschieden wurde.

Bei den Ice Aliens schwanden die Kräfte. Die Ratinger Fans dankten ihrer Mannschaft mit stehenden Ovationen für ihren Einsatz. Trainer Janusz Wilczek nahm noch eine Auszeit und kurz vor Schluss ging Ken Passmann für einen sechsten Feldspieler vom Eis. Doch es blieb beim 5:6. Am kommenden Freitag kommt es zum Derby gegen den Neusser EV, der in der Vorrunde zweimal besiegt wurde. Spielbeginn ist um 20 Uhr.

Tore: Ratingen: Holstein (2), Neuber, Wintgen, Panek; Düsseldorf: Hofland (3), Gries, Turnwald, Moch. Strafen: Ratingen 14 + 5 + Spieldauer (Schlesiger), Düsseldorf 14. Zuschauer: 1006.