Aliens verlieren knapp gegen Essen

Sponsorenschießen der Ratinger Ice AliensSponsorenschießen der Ratinger Ice Aliens
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Ratinger Ice Aliens hatten gestern gegen Spitzenreiter Moskitos Essen mit 2:3 (2:1, 0:1, 0:1) das Nachsehen. Beide Mannschaften boten beste Werbung für die Regionalliga West. Schon im ersten Drittel zeigte sich, dass sich die Kontrahenten nichts schenken würden. In der 11. Minute gelang den Aliens der erste Treffer des Abends. Andre Wagner brachte die schwarze Scheibe in Überzahl über die Linie, doch der Jubel sollte nicht lange dauern. Ex-Alien Antti-Jussi Miettinen besorgte nur wenige Sekunden später in Unterzahl den Ausgleich. Einmal mehr waren es in der Folgezeit die Außerirdischen, die den besseren Abschluss fanden. Tim Neuber versenkte in der 19. Minute den Puck zum 2:1-Pausenstand. Im zweiten Spielabschnitt kamen die Gäste deutlich besser aus der Kabine. Eines Tabellenführers würdig spielten sie auf und setzten die Hausherren unter Druck. Trotzdem konnten die Ratinger immer wieder gefährliche Konter fahren, der Torerfolg blieb jedoch aus. So war es nicht verwunderlich, dass die Moskitos in der 36. Minute den durchaus verdienten Ausgleich durch Kastner erzielten.

Das letzte Drittel war geprägt von Spannung, Strafzeiten und Emotionen. Die gute Kulisse am Sandbach war auch den mehr als 200 Essener Fans zu verdanken, die den Gästeblock zur Partymeile deklarierten. So entwickelten sich nicht nur auf dem Eis hitzige Duelle. Es gab auch einen Sängerstreit auf den Tribünen. Chancen auf beiden Seiten waren mehrfach vorhanden; allerdings haderten die Teams mit dem Unparteiischen. Mannschaftskapitän Max Lingemann kassierte zwei zehnminütige Disziplinarstrafen wegen Reklamierens und musste damit frühzeitig unter die Dusche. Die Moskitos nutzten das Durcheinander und gingen drei Minuten vor dem Ende durch Frank Petrozza in Führung. Die Aliens warfen in der verbleibenden Zeit noch einmal alles nach vorn, Bastian Jakob verließ kurz vor Spielende zugunsten eines sechsten Feldspielers das Tor, doch es reichte nicht mehr.

„Das war ein wirklich spannendes und umkämpftes Spiel“, sagte Aliens-Coach Alexander Jacobs nach der Partie. „Schade, dass der Schiedsrichter am Ende so massiv ins Spiel eingriffen hat. Ich muss meiner Mannschaft jedoch ein großes Kompliment machen. Sie hat bis zur letzten Sekunde gekämpft und alles gegeben. Das haben auch die Zuschauer gemerkt, die uns hervorragend unterstützt haben.“

Am kommenden Sonntag steht das Spiel gegen Aufsteiger und Außenseiter EHC Neuwied auf dem Programm. Das Match beginnt um 18.00 Uhr. Am Freitag sind die Ice Aliens spielfrei.

Tore: 1:0 (10:09) Wagner (Neuber, Louven/5:4), 1:1 (11:21) Miettinen (Hendle, Kastner/4:5), 2:1 (18:31) Neuber (Linda, B. Jakob/5:4), 2:2 (35:56) Kastner (Inman, Grein), 2:3 (56:09) Petrozza (Grein/5:4). Strafen: Ratingen 18 + 10 (Haßelberg) + 10 + Spieldauer (Lingemann), Essen 18. Zuschauer: 1314.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!