Aliens-Reserve unterliegt Moers

Sponsorenschießen der Ratinger Ice AliensSponsorenschießen der Ratinger Ice Aliens
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach dem Kantersieg vom Samstag mussten sich die Ratinger Ice Aliens 1b am Sonntagabend dem GSC Moers mit 1:2 nach Penaltyschießen geschlagen geben. Es passte nichts zusammen und die Gäste, die mit einem Minikader von elf Spielern und zwei Torleuten angereist waren, spielten beherzt auf und wollten sich am Sandbach teuer verkaufen. Wieder einmal war die Abschlussschwäche sowie das Überzahlspiel das grosse Manko der Ratinger. Trotz vier Pfostentreffer hatte auch René Hippler im Tor der Grafschafter einen guten Tag erwischt und hielt sein Team immer im Spiel. Dies versuchte immer wieder über Konter sein Heil, doch auch Arthur Torka wusste erneut zu überzeugen. Nachdem das erste Drittel torlos verstrichen war, erzielte Ratingen gleich zu Beginn des zweiten Abschnittes den Führungstreffer. Wer nun erwartete, dass die Aliens nun konzentrierter und geordneter weiter machen würden, sah sich getäuscht. Das Spiel verfiel wieder in den vorherigen Rhythmus und Moers fand keine Mittel, den Ausgleichstreffer zu erzielen. Das letzte Drittel wurde dann spannender. Der GSC glaubte an seine Chance und startete auch in Unterzahl Konter. In der 55. Minute nahmen sie eine Auszeit und verstärkten die Angriffsbemühungen, Ratingen versuchte es nun über Konter, doch der Puck wollte nicht ins Tor. So kam es in der 59. Minute zum Ausgleich. Bei einem Konter der Moerser, wurde der Stürmer gefoult und die Schiedsrichter entschieden auf Penalty. Diesen konnte Arthur Torka parieren und nach seinen Aussagen blieb der Puck auf der Linie liegen. Die Schiedsrichter entschieden jedoch auf Tor zum 1:1. Im Penaltyschießen verwandelte René Cobé den entcheidenden Versuch für den GSC.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!