Aliens müssen zum Spitzenreiter

Sponsorenschießen der Ratinger Ice AliensSponsorenschießen der Ratinger Ice Aliens
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Ratinger Ice Aliens, die sich mit ihrem Sieg gegen Königsborn den fünften Tabellenplatz zurückerobert hatten, müssen morgen beim neuen Spitzenreiter Duisburg (Beginn 19.30 Uhr) antreten. Am Sonntag beginnt das Heimspiel gegen die Dinslakener Kobras um 18 Uhr.

Gegen die Füchse sind die Ratinger klarer Außenseiter. Die Mannschaft von der Wedau ist mit zahlreichen Profis gespickt ist, die durchaus ein oder zwei Ligen höher agieren könnten, darunter viele alte Bekannte aus Ratingen wie Janne Kujala, Christian Müller, Udo Schafranski, Alexander Engel, Sascha Panek oder Michael Hrstka. Darüber hinaus wechselte Stürmer Nils Liesegang vor wenigen Wochen von Herne nach Duisburg und erzielte in acht Spielen bereits neun Tore und bereitete weitere 17 vor. Die Füchse haben mit einer beeindruckenden Serie von 13 Siegen in Folge (nur die beiden Auftaktpartien gingen verloren) die Tabellenspitze erobert und damit ihre Ambitionen mehr als deutlich unterstrichen.

Ein Gegner anderen Kalibers sind die Dinslakener Kobras. Die Gäste rangieren derzeit auf dem achten Tabellenplatz. Erst kurz vor dem Saisonstart präsentierten die Dinslakener ein Team. Wie bekannt haben schon seit längerem die Kobras mit finanziellen Problemen zu kämpfen. Der Spielbetrieb soll jedoch weitergehen, so berichtet die lokale Presse in Dinslaken. Ähnlich turbulent verlief es für die Kobras aus sportlicher Sicht. Einem 7:1-Sieg gegen Troisdorf folgte eine 2:9-Niederlage gegen Bergisch Gladbach. Für die Ice Aliens gilt es, gegen Dinslaken drei Punkte einzufahren, um weiterhin den Anschluss an Tabellenplatz drei zu halten. Im Hinspiel gelang ein 7:1-Erfolg.