Aliens machten das Dutzend voll

Sponsorenschießen der Ratinger Ice AliensSponsorenschießen der Ratinger Ice Aliens
Lesedauer: ca. 1 Minute

Erleichterung beim Gast, Enttäuschung beim Heimverein. In der Eissporthalle an der Solinger Birker Straße unterlage der EC Bergisch Land den Ratinger Ice Aliens mit 1:12 (1:2, 0:7, 0:3). Für die Ratinger war es der erste „Dreier“ in der laufenden Saison. Die Aliens waren den Klingenstädtern in allen Belangen überlegen, so dass auch die Höhe des Ergebnisses verdient war. Dabei gingen die Gastgeber bereits nach 79 Sekunden in Führung. Doch der Ausgleich ließ nicht lange auf sich warten. Die erste Aliens-Reihe mit Neuzugang Dusan Halloun, Philip Hendle und Marc Höveler war für das 1:2 verantwortlich, als der Tscheche ein Zuspiel von Sven Sauer gekonnt verwertete. Im zweiten Drittel sorgten die Aliens mit sechs Treffern innerhalb zwölf Minuten für einen Torwartwechsel bei den Solingern. Im letzten Drittel schalteten die Gäste vom Sandbach ihr Tempo merklich zurück. Besonders stark in den Reihen der Aliens war der tschechische Neuzugang. Er allein war für drei Treffer verantwortlich und sorgte mit seinen Vorlagen noch für zwei weitere sehenswerte Tore.

Bei der deutlich schwereren Aufgabe im Heimspiel am Sonntag gegen den Favoriten EHC Dortmund (Beginn 18 Uhr) könnten die Aliens ihren Aufwärtstrend bestätigen. Die Solinger reisen nach Dinslaken, das seinerseits gestern in Neuss mit 1:10 ebenfalls eine deutliche Schlappe quittieren musste. Beginn ist dort um 18:45 Uhr.

Tore: Solingen: Spauszus; Ratingen: Schlesiger, Halloun (je 3), Höveler (2), Wodrich, Sauer, Hendle, Wintgen. Strafen: Solingen 14 + 10 (Hafeneger), Ratingen 8. Zuschauer: 212.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!