Aliens 1b gewinnen auch in Eschweiler

Sponsorenschießen der Ratinger Ice AliensSponsorenschießen der Ratinger Ice Aliens
Lesedauer: ca. 1 Minute

Auch das Landesliga-Rückspiel bei den Grizzlies in Eschweiler gewannen die Ratinger Ice Aliens 1b. Nach einer erneut kämpferischen Partie hieß es 7:3 (2:2, 4:0, 1:1) für die Gäste, die am Freitagabend eine andere Einstellung zeigten, als vor Wochenfrist auf eigenem Eis. Bereits nach 50 Sekunden stand es 0:1 durch Marc Parmentier, der für den fehlenden Pascal Rumpler neben Sebastian Weitz und Dirk Mayer spielte. Gerade diesen frühen Rückstand wollte der Trainer der Grizzlies vermeiden. Daher zeigte sich der Gastgeber unbeeindruckt und hielt zunächst dagegen. Der Ausgleich fiel in Überzahl, direkt nach dem Bully. Nur eine Minute später, die Aliens waren erneut in Unterzahl, gelang Eschweiler der Führungstreffer. Zum Ende des Drittels gelang Dennis Hesse der Ausgleich.

Auch das zweite Drittel begann mit einem frühen Tor der Aliens. Parmentier legte von hinter dem Tor auf Mayer auf, der sich diese Chance nicht nehmen ließ. Erneut zeigten sich die Grizzlies unbeeindruckt und hielten dagegen. Doch Ratingen erhöhte das Tempo, das die Gastgeber nicht mitgehen konnten. Nun ließ auch die Disziplin nach, die Strafzeiten häuften sich. Zweieinhalb Minuten später war es wieder die Kombination Parmentier/Mayer, die das 2:4 erzielte. In der 33. Minute reihte sich André Wilmshöfer in die Liste der Torschützen ein, als er nach einem Solo den Torwart ausspielte und den Zwischenstand von 2:5 erzielte. Den Schlusspunkt des Drittels setzte erneut Mayer mit seinem dritten Tor des Abends.

Das letzte Drittel entsprach dem bisherigen Spielverlauf. Nach dem Anschlusstreffer der Gastgeber in der 44. Minute keimte dort noch einmal kurzzeitig Hoffnung auf, doch die Ice Aliens ließen sich das Spiel nicht mehr aus der Hand nehmen. Kevin Sievers erhielt in der 50. Minute eine Spieldauerstrafe. Nachdem er mehrere Stockstiche vom Gegner erhalten hatte, die die Schiedsrichter nicht bemerkt hatten, revanchierte er sich mit einem gut gezielten Faustschlag, der sein Ziel auch traf. Den Treffer zum Endstand erzielte Marc Pamentier in Unterzahl mit seinem zweiten Treffer.

Tore: 1:0 (0:50) Parmentier (Mayer, Weitz), 1:1 (10:01) Weiskopf (Klaas, Hamacher), 2:1 (10:59) Kähkönen (Goldacker, Palmowski), 2:2 (19:04) Hesse (Sievers, Engler), 3:2 (21:07) Mayer (Parmentier), 4:2 (24:36) Mayer (Parmentier, Engler), 5:2 (33:17) Wilmshöfer, 6:2 (35:09) Mayer (Weitz, Fernandez), 6:3 (43:26) Wick (Klaas, Hamacher), 7:3 (54:17) Parmentier (Fernandez). Strafen: Eschweiler 22, Ratinger 22 + 5 + Spieladuer (Sievers). Zuschauer: 246.