Änderungen im Kader der Wölfe

Entscheidung vertagt: 1:1 zwischen Wölfen und DrachenEntscheidung vertagt: 1:1 zwischen Wölfen und Drachen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der EHV Schönheide hat

aufgrund der zuletzt eher schwachen Vorstellungen und auf den missglückten

Saisonstart reagiert und personelle Konsequenzen im Kader der Wölfe vorgenommen.

Mit den Verteidigern Jörg Buschmann und Roger Knauß, sowie Stürmer Robert Günzl

wurden die bestehenden Verträge zum Monatsende aufgelöst. Außerdem wird Patrick

Solf aus privaten Gründen voraussichtlich bis Ende des Jahres nicht mehr am

Spiel- und Trainingsbetrieb der Wölfe teilnehmen. Auch auf der Kapitänsposition

gibt es seit dieser Woche eine Neuerung. Der bisherige Rudelanführer Mike Losch

trat auf eigenen Wunsch von diesem Amt zurück und wurde auf Vorschlag von

Wölfetrainer Jiri Heinisch durch Daniel Jun ersetzt. Die Assistenzkapitäne sind

weiterhin Sven Schröder und neu, für den pausierenden Patrick Solf, Routinier

Michael Maaß. Zurück gekehrt ist hingegen Christian Heumann. Der im Sommer vom

Kooperationspartner ETC Crimmitschau beurlaubte Verteidiger trainiert seit

Dienstag wieder bei den Wölfen und soll nochmals eine Chance zur

Wiedereingliederung beim EHV Schönheide bekommen. Diese Woche noch nicht zu

klären war die Torhüterproblematik beim EHV Schönheide. Zwar liefen am Dienstag

zwei Goalies aus Ratingen und Essen zum Probetraining auf, konnten die

Verantwortlichen allerdings nicht davon überzeugen, die Position eines

Nummer-eins-Keepers auszufüllen. Die Suche nach Torhüter und Feldspielern geht

also weiter und soll nun in der nächsten Woche zum endgültigen Erfolg führen.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!