AEC bittet zum großen Nord-Derby

Verband wertet Abbruchspiel für AdendorfVerband wertet Abbruchspiel für Adendorf
Lesedauer: ca. 1 Minute

Es gibt normale Eishockeyspiele in der Meisterrunde der Regionalliga Nord und es gibt „das Derby“. Am Freitag um 20 Uhr kommt es zum Duell zwischen dem Adendorfer EC und dem EHC Timmendorfer Strand. Der AEC hat sich für dieses letzte Heimspiel der Meisterrunde noch einmal viel vorgenommen und möchte so seinem großen Rivalen den Einzug in die Play-offs verderben.

Der EHC Timmendorfer Strand braucht an diesem Wochenende zwei Siege gegen Adendorf und den Rostocker EC, um sicher in die Play-offs gegen die beiden besten Teams aus der Regionalliga West einzuziehen und damit die Harzer Wölfe aus dem Rennen zu werfen. Aus diesem Grund werden die Beachboys sicherlich besonders energisch zu Werke gehen.

Nach den beiden Niederlagen am vergangenen Wochenende gegen den Rostocker EC möchten sich die Adendorfer Heidschnucken noch einmal mit einem „Big Point“ von ihren Heim-Fans aus dem Punktspielbetrieb verabschieden. Dass dies durchaus machbar ist, zeigte ein Adendorfer Erfolg aus dem Januar, als der AEC an der Ostsee mit 2:1 nach Penaltyschießen gewinnen konnte. Doch leicht wird dieses Unterfangen natürlich nicht. Gerade die erste Sturmreihe mit Timmendorfs Spielmacher Patrick Saggau und dem nicht gerade handzahmen, dafür aber torgefährlichem, Verteidiger Jeff Maronese wird sicherlich für Brandherde vor dem Adendorfer Gehäuse sorgen. Ebenso im Auge zu behalten gilt es dem ehemaligen AEC-Angreifer Erich Dumpis sowie Korbinian Witting.

Bereits einen Tag später, am Samstag um 20 Uhr, gastieren die Heidschnucken in Mellendorf, um im Hannoveraner Vorort bei den Wedemark Scorpions die nächsten Meisterrundenpunkte einzufahren.


📺 Deinen Lieblingssport ohne Abo streamen 👍 Eishockey, Football, Handball, Volleyball und 70 weitere Sportarten auf Sportdeutschland.TV
Jetzt die Hockeyweb-App laden!