AEC besiegt HSV zum Saisonstart

Verband wertet Abbruchspiel für AdendorfVerband wertet Abbruchspiel für Adendorf
Lesedauer: ca. 1 Minute

Perfekter Saisonauftakt für die Heidschnucken. Der Adendorfer EC gewann sein erstes Punktspiel in der Regionalliga Nord mit 7:3 (2:1, 2:1, 3:1) gegen den Hamburger SV. Es war eine kämpferische, aber faire Partie, welche die 650 Zuschauer im Adendorfer Walter-Maack-Eistadion zu sehen bekamen. Der AEC ging in der vierten Minute durch ein Tor von Denny Böttger in Führung. Doch der HSV erwies als ein laufstarker und schwer zu spielender Gegner. In der 16. Spielminute konnte der Hamburger Stürmer Tobias Eitermoser für sein Team ausgleichen. Noch vor der Drittelpause stellte aber wiederum Kapitän Böttger den ein Tore Vorsprung wieder her. Der HSV steckte nie auf und brachte, gerade durch seine Kanadier Alexandre Santos, die Adendorfer Abwehr immer wieder ins schwimmen. Selbst als die Heidschnucken auf 4:1 davonziehen konnten steckten die Hansestädter nie auf, kamen wieder bis auf ein Tor heran und brachten damit einen nun sicher geglaubten Sieg wieder in Gefahr. Erst eine Adendorfer Schluss-Offensive, in der Adendorfs Neuzugang Andrey Gorbenko zwei Tore für sein Team verbuchen konnte, sicherten dem AEC die ersten drei Punkte der Saison.

Tore: 1:0 Böttger (Alexander), 1:1 Eitermoser (Reichart, Pein), 2:1 Böttger (Exner, Kulabuchov), 3:1 Böttger (Gorbenko), 4:1 Exner (Böttger), 4:2 Eitermoser (Tillert), 4:3 Drewes (Santos), 5:3 Gorbenko, 6:3 Böttger (P. Hofmann), 7:3 Gorbenko (Böttger, Salzmann). Strafen: Adendorf 26 + 10 (Krambeer), Hamburg 22. Zuschauer: 650.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!