AEC belohnt Fans bei einer Niederlage

Verband wertet Abbruchspiel für AdendorfVerband wertet Abbruchspiel für Adendorf
Lesedauer: ca. 1 Minute

Das vierte Spiel der Meisterrunde steht für den Adendorfer EC auf dem Spielplan. Am kommenden Sonntag reist das Team von Trainer Lumir Mikesz an die Ostsee um beim EHC Timmendorfer Strand (19 Uhr) im großen Derby Punkte zu holen.

Für beide Fanlager stehen die Punkte für die Meisterrundentabelle dabei allerdings fast im Hintergrund. Wichtiger erscheint es hierbei die Jahres- Derby- Wertung zu verbessern. In dieser führen die Beach Boys allerdings klar mit 3:1. Doch gerade der einzige Adendorfer Erfolg aus dem Januar, als der AEC mit 2:1 nach Penaltyschiessen gewinnen konnte, geht den Beach Boys nicht aus dem Kopf.

Auch wenn jedes Spiel gegen Timmendorfer Strand etwas Besonderes ist und alle AEC- Akteure in diesen Derbys immer über 100 Prozent abrufen, wird es für den AEC diesmal besonders schwer gegen Patrick Saggau und Co. zu bestehen. Mit Michael Kratz, Tim Exner und Torsten Heideck fallen den Adendorfern gleich drei Verteidiger aus und auch Stürmer Andrey Gorbenko muss wegen seiner Verletzung weiter auf seinen ersten Einsatz in der Meisterrunde warten. Gerade die solide Verteidigung war in den vergangenen Spielen der Schlüssel für die vielen guten Partien.

Damit möglichst viele Adendorfer Anhänger ihr Team an der Ostsee lautstark unterstützen und bei einer möglichen Niederlage nicht zu traurig nach Hause fahren, gibt es von den AEC-Verantwortlichen eine kleine Belohnung: Sollte Adendorf dieses Derby verlieren, erhalten die mitgereisten AEC-Fans auf Vorlage ihrer Timmendorfer Eintrittskarte, beim nächsten Heimspiel gegen die Weser Stars, 50 Cent Ermäßigung für jedes gefallene Gegentor (mindest Eintritt aber 2 Euro).

Jetzt die Hockeyweb-App laden!