AEC begeistert knapp 1000 FansAdendorfer EC

AEC begeistert knapp 1000 FansAEC begeistert knapp 1000 Fans
Lesedauer: ca. 1 Minute

Wie auch schon beim Spiel in Langenhagen tat sich der AEC zum Anfang etwas schwer, gegen defensiv eingestellte Hamburger ins Spiel zu finden. Nach dem 1:0-Führungstreffer von Dennis Szygula glichen die Crocodiles schon kurze Zeit später durch den ehemaligen Adendorfer Yotam Sherf aus. Dies sollte aber das einzige Tor aus Hamburger Sicht bleiben. Nicklas Gillenfalk sorgte kurz vor der Pausensirene für die verdiente 2:1-Führung.

Im zweiten Drittel hatte der AEC deutlich mehr vom Spiel und erarbeitet sich Torchance um Torchance. Wiederum Dennis Szygula und Nicklas Gillenfalk sorgten mit ihren Treffern dafür, dass die Heidschnucken mit einem komfortablem 4:1-Vorsprung in die zweite Pause gehen konnten.

Im letzten Abschnitt lief der AEC-Motor dann richtig rund und die begeisterten Fans kamen bei fünf weiteren Toren kaum noch aus dem Jubeln heraus. So freute man sich beim Adendorfer EC am Ende über eine perfekte Heimpremiere vor einer tollen Eishockey-Kulisse.

Am kommenden Sonntag muss das Team von Trainer Dieter Kinzel auswärts bei den Salzgitter Icefighters antreten. Das nächste Heimspiel der Heidschnucken findet am Samstag, 22. November, statt. Gegner sind dann die TuS Harsefeld Tigers.

Tore: 1:0 Szygula (Behrens), 1:1 Sherf (K. Bethke), 2:1 Gillenfalk (Folkert, Radermacher), 3:1 Szygula (Gillenfalk, Radermacher), 4:1 Gillenfalk (Szygula), 5:1 Schneider (Kulabuchov, Laudan), 6:1 Szygula (Behrens, Alexander), 7:1 Dubbe (Schnackenbeck, Hofmann), 8:1 Gillenfalk, 9:1 Radermacher (Szygula). Strafen: Adendorf 18 + 10 (Raabe), Hamburg 20 + 10 (Groetschel). Zuschauer: 961.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!