Ackers schwer verletzt

4:5 verloren – doch die Nierspanther sind Pokalsieger4:5 verloren – doch die Nierspanther sind Pokalsieger
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Grefrather Panther trafen 48 Stunden nach dem überraschenden Sieg gegen den Regionalligisten Königsborn wieder auf einen Regionalligisten und kamen bei der 1b-Mannschaft der Düssledorfer mit 1:12 (0:4, 1:5, 0:3) unter die Räder. Erst nach dem 0:8 gelang Matthias Holzki der Ehrentreffer.

Schlimmer als die Niederlage ist allerdings der Ausfall von Gerrit Ackers, der sich durch ein unnötiges Foul schwer an der Schulter verletzte und vermutlich in den nächsten drei Monaten nicht zum Einsatz kommt. Lorenz Koch verletzte sich ebenfalls und zog sich einen tiefen Cut am Auge zu.

Für die sportliche Leitung war die hohe Niederlage kein Beinbruch. „Wir haben während des Spiels einige Erkenntnisse gewonnen und wissen wo bei uns der Schlittschuh drückt“, so Rene Thielsch. Coach Arno Brux äusserte sich ähnlich: „Unsere Mannschaft hat sich gut verkauft und ich habe mit dieser deutlichen Niederlage gerechnet. Mir macht es mehr Sorgen, was nun aus Gerrit Ackers wird. Ein Spieler mit seinen Fähigkeiten gibt es kaum auf dem Markt und wir müssen hier nochmal unsere Möglichkeiten absprechen.“ Am kommenden Samstag kommt es in Grefrath zum Rückspiel. Das erste Bully erfolgt um 20 Uhr.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!