Abschied und Ausklang

Abschied und AusklangAbschied und Ausklang
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dem im Finale um die Hessenmeisterschaft mit 0:3 Niederlagen unterlegenen TSV Schott Mainz bietet sich am Sonntag die Gelegenheit für einen würdigen Abschluss des Eishockey-Jahres 2011/12. Um 18 Uhr empfängt die Mannschaft von Holger Pöritzsch den EV Wiesbaden zu einem finalen Freundschaftsspiel. Danach wird abgetaut.

Einige Spieler sind dann schon nicht mehr an Bord, und für manche wird es ein Abschied auf längere Zeit sein. Pöritzsch wird daher auch dem einen oder anderen Spieler aus der Zweiten Mannschaft Einsatzzeiten geben, die kommende Saison wohl schon im Hinterkopf. Nach der verlorenen Finalserie gegen Aufsteiger Kassel Huskies 1b soll dann wieder angegriffen werden. „Rückblickend und mit einigem Abstand haben wir die Finalniederlage etwas verdaut und können im Großen und Ganzen zufrieden sein“, sagt der Coach. Viele Worte um die Zukunftsplanungen verliert er noch nicht, nur so viel: „Die Vorbereitungen laufen bereits“. Er sei ohnehin „kein Freund von Wasserstandsmeldungen“. Wenn die Zeit reif ist und es konkrete Neuigkeiten gibt, „erfahren unsere Fans diese natürlich sofort – auch während der Sommerpause“, so Pöritzsch.

Apropos Fans: „Von denen wollen wir uns in den Sommer verabschieden“. Bis zur neuen Saison müssen sie sich einige Monate gedulden, während die Cracks der Wölfe die eisfreie Zeit zum Grundlagentraining auf dem Trockenen nutzen werden. Zunächst dürften sich aber alle auf eine letzte Eiszeit in der Eissporthalle am Bruchweg freuen. Es soll ein gelungener Saisonausklang gegen den Nachbarn von der anderen Rheinseite werden.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!