7:2-Erfolg im Test über Hamburg

Verband wertet Abbruchspiel für AdendorfVerband wertet Abbruchspiel für Adendorf
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der zweite Test für die Heidschnucken in der noch jungen Saison endete ebenfalls mit einem Sieg für den Adendorfer EC. Mit 7:2 (3:0, 1:0, 3:2) besiegte das Team von Coach Lumir Mikesz am Freitagabend die Crocodiles Hamburg. Es war ein lockerer Test für die Heidschnucken, die bereits nach 55 Sekunden durch einen Schlagschuss den Neu-Adendorfers Tim Exner, mit 1:0 in Führung gingen.

In einer für ein Testspiel, von beiden Seiten, recht energisch geführten Partie konnte der Verbandsligist aus Hamburg die Adendorfer Abwehr nur selten in Gefahr bringen und kam erst in der 45. Minute zu seinem ersten Treffer.

Adendorf selbst testete auch in diesem Spiel überwiegend die Einstellung der Reihen. Neu für die Heidschnucken stand der erst 17-jährige Verteidiger Boris Gobulev auf dem Eis. Gobulev absolvierte am vergangenen Mittwoch erstmalig ein Probetraining beim AEC und konnte Coach Lumir Mikesz soweit überzeugen, dass er ihn in den weiteren Vorbereitungsspielen (FASS Berlin, Crocodiles Hamburg und Wedemark Scorpions) als Testspieler einsetzen wird. In der letzten Saison spielte der Weißrusse Gobulev noch für den Nachwuchs von Dynamo Minsk und besuchte dort das Eishockey Internat.

Tore: 1:0 Exner (Böttger), 2:0 Thomalla, 3:0 Exner (Böttger), 4:0 Böttger (Krambeer, Gorbenko), 4:1 Meyer (Stach), 5:1 Böttger (P. Hofmann), 5:2 Bruns (Wellnitz, Bruns), 6:2 Gorbenko (Listewnik), 7:2 Krambeer (Böttger, Fitzner). Strafen: Adendorf 14 + 10 (Thomalla), Hamburg 16 + 10 (Roß) + 10 (Bruns) + 10 (Schreier) + 10 (Meyer).

Jetzt die Hockeyweb-App laden!