6:2 gegen HSV 1b – North Stars bauen Siegesserie ausEC Wedemark/SC Langenhagen

Lesedauer: ca. 1 Minute

Geprägt von vielen Strafzeiten gegen beide Teams, kann der Erfolg nur als glanzloser Arbeitssieg bezeichnet werden. Vom strukturierten Spielaufbau, welcher sonst das Spiel der North Stars auszeichnet, war kaum etwas zu sehen, was aber darin begründet sein kann, dass Trainer Dieter Reiss bedingt durch den Ausfall einiger Spieler wie z.B. David Jasieniak die Reihen umstellen musste. Und auch wenn das Zusammenspiel in dieser Partie nicht ganz optimal lief, brachte die spielerische Klasse individueller Spieler die North Stars auf die Siegerstraße.

Als offensichtlichstes Beispiel dient Stürmer Simon Pfennings, der an vier der sechs North Stars Treffer beteiligt war. Er brachte sein Team nicht nur mit seinen beiden Toren im ersten Drittel mit 2:0 in Führung (7., 17.), er war auch für das 5:1 verantwortlich (28.) und lieferte die Vorlage für das 4:1 im Powerplay durch Mario Breneizeris (27.). Damit kann Pfennings durchaus als wertvollster Spieler in dieser Begegnung betrachtet werden, wobei Breneizeris mit zwei Treffern und einer Vorlage ebenfalls zu den Matchwinnern gehört. Neben dem bereits erwähnten Powerplaytor markierte er nach schöner Vorlage von Lukas Wohlbier das 6:1 früh im letzten Drittel (41.) und lieferte zusammen mit Kapitän Karl-Arne Reiffen die Vorlage zum 3:1 durch Vadims Geza (24.).

Geza hatte an diesem Abend sogar seine eigenen Fans zu Gast, die ihm bei jeder Aktion zujubelten. Insgesamt war es kein gutes Spiel, wozu der Schiedsrichter auch seinen Teil beitrug, der auch mal bei klaren Fouls weiterspielen ließ, dafür dann bei Revanchefouls eingriff, was dem ohnehin mäßigen Spielfluss nicht gerade guttat. Letztlich sind aber drei Punkte für die United North Stars dabei herausgekommen und das ist auf lange Sicht das Wichtigste.  

Am kommenden Wochenende haben die North Stars spielfrei, so dass sie sich in Ruhe auf das nächste Heimspiel in der Eishalle Langenhagen vorbereiten können, welches am Sonntag, den 16. Februar um 17.30 Uhr gegen die Weserstars Bremen stattfindet.

Tore: 1:0 (6:35) Pfennings (Steller), 2:0 (16:47) Pfennings, 2:1 (17:44) Lewis-Gravesande (Fischer), 3:1 (23:24) Geza (Breneizeris, Reiffen), 4:1 (26:17) PP1 Breneizeris (Pfennings, Geza), 5:1 (27:07) Pfennings, 6:1 (40:15) Breneizeris (Wohlbier), 6:2 (45:26) PP1 Poweleit (Lewis-Gravesande, Sanmann). Strafen: Wedemark/Langenhagen 24 + 10 (Meyer) + 10 (Reiffen), Hamburg 14 + 10 (Kahler).

Jetzt die Hockeyweb-App laden!