6:2-Auswärtssieg beim ASV HamburgUnited North Stars

6:2-Auswärtssieg beim ASV Hamburg6:2-Auswärtssieg beim ASV Hamburg
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nachdem beide Teams zunächst vorsichtig spielten und die Stärke des Gegners herausfinden wollten, konnte David Jasieniak bereits in der sechsten Minute das erste Tor für die Gäste markieren, indem er einen Alleingang von der Mittellinie mustergültig verwandelte. Exakt 40 Sekunden später legte Jörg Meyer das 2:0 nach (6.). Der ASV Hamburg konnte zwar noch in Überzahl auf 1:2 durch Maximilian von Gratkowski verkürzen (11.), doch bei diesem Spielstand blieb es bis zum Ende des ersten Drittels, welches insgesamt sehr zerfahren wirkte.

Das zweite Drittel gehörte den North Stars, die nun sehr konzentriert und passgenau agierten und damit zwangsläufig zu vielen guten Chancen kamen. Simon Pfennings gelang es, in doppelter Überzahl einen Abpraller von einem Jasieniak-Schuss zum 3:1 zu verwandeln, und mit dem 4:1 in der 33. Minute konnte dann Jasieniak sein zweites Tor verbuchen. In dieser Phase des Spiels kontrollierten die North Stars die Begegnung und kamen durch einen Treffer von Gollasch zum 5:1 (36.) und einem weiteren Jasieniak-Tor zur beruhigenden 6:1-Führung (37.) nach zwei Dritteln. Im letzten Drittel haben die Gäste diese Führung weitestgehend gut verwaltet, auch wenn sie 90 Sekunden vor Ende noch das 2:6 hinnehmen mussten. Dabei hatten auch die North Stars im letzten Abschnitt noch einige gute Chancen, das Ergebnis höher zu schrauben, scheiterten aber entweder am Hamburger Keeper oder an dem Torpfosten.

Mit diesem 6:2-Auswärtssieg beim ASV Hamburg sind die North Stars natürlich sehr zufrieden und gehen nun selbstbewusst ins kommende Wochenende, an dem gleich zwei Spiele anstehen. Zunächst müssen die North Stars am kommenden Freitag, 22. November, erneut auswärts bei den Weserstars Bremen antreten (Spielbeginn 20 Uhr). Das nächste Heimspiel in der Eishalle Langenhagen findet bereits am Sonntag, 24. November, um 17.30 Uhr gegen die Harsefeld Tigers statt.     

Tore: 0:1 (5:13) Jasieniak (Weist), 0:2 (5:53) Meyer (Rickerts, Steller), 1:2 (16:16) von Gratkowski (Bonenberger, Lüders/5-4), 1:3 (23:50) Pfennings (Jasieniak, Kammeyer/5-3), 1:4 (32:48) Jasieniak (Reiffen, Kammeyer),  1:5 (35:09) Gollasch (Gräser), 1:6 (36:26) Jasieniak (5-4), 2:6 (58:30) Zink (von Gratkowski. Strafen: Altona 20+10+10, Langenhagen/Wedemark 6.

Zwei Punkte hinterm Deich
HSV bezwingt die Salzgitter Icefighters in der Overtime

​Ein Sonntagsausflug an die Elbe gehört in Hamburg zu den beliebten Freizeitaktivitäten – und auch das sonntägliche Heimspiel des Hamburger SV „drohte“ in diese Kate...

Duell mit dem HSV steht bevor
Salzgitter Icefighters wollen in Hamburg die Play-offs sichern

​Wenn die TAG Salzgitter Icefighters am Sonntag um 17 Uhr beim Hamburger SV antreten, könnten die Stahlstädter im Idealfall mit einem Sieg die Playoffs in der Region...

4:1 gegen die Weserstars Bremen
Salzgitter Icefighters holen souveränen Sieg gegen den Meister

​Mit einem 4:1 (1:0, 2:1, 1:0) gegen die Weserstars Bremen holten die TAG Salzgitter Icefighters am Sonntagabend den dritten Sieg in Folge und sind damit vor rund 32...

Alles ist möglich
Trotz längst erreichter Zwischenziele siegt der HSV immer weiter

​Den Pokal gewonnen, die Meisterrunde vorzeitig erreicht – andere Teams würde angesichts einer derartig komfortablen Situation einen Gang zurückschalten. Nicht so di...

CET trifft im Pokal auf den Adendorfer EC
Timmendorf erwartet das Spektakel am Freitag

​Am kommenden Freitag, 11. Januar, kommt es zum echten Eishockey-Spektakel in der Eishalle am Timmendorfer Strand. Um 20.Uhr empfängt der Landesligist vom CE Timmend...