4:3-Auftakterfolg in Grefrath – Gabe Yeung verpflichtet

"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz
Lesedauer: ca. 1 Minute

Was für ein Krimi zum Auftakt in der Oberliga-Aufstiegsrunde: nach einem zwischenzeitlichen 0:3-Rückstand drehen die Roten Teufel Bad Nauheim bei ihrem Auswärtsspiel am Sonntagabend in Grefrath noch das Ergebnis und erkämpfen sich einen 4:3 (0:2, 3:1, 1:0)-Erfolg. Trauriger Matchwinner war Stürmer Jan Barta, der drei Treffer erzielte, der jedoch sieben Sekunden vor dem Ende mit einer Matchstrafe zum Duschen geschickt wurde.

Nach dem 0:3 in der 24. Minute kassierte der Grefrather EC zu viele Strafzeiten. Eine 5:3-Überzahl nutzte Jan Barta zum 1:3 und brachte die Gäste in der 31. Minute auf 2:3 heran. Neuzugang Jeffrey Golby glich noch im zweiten Drittel aus.

Das letzte Drittel war ein Krimi: Beide Teams suchten die Entscheidung, immer wieder gab es Torszenen vor den Kästen der Goalies. Die Verteidigungsreihen sowie die Torhüter waren aber stets zur Stelle. So lief die Uhr herunter, und als so gut wie alle schon von einem Penaltyschießen ausgingen, zog Jan Barta aus linker Position einfach mal ab. Sein Schuss passte exakt.

Zudem haben die Roten Teufel den amerikanischen Verteidiger Gabe Yeung verpflichtet. In Deutschland spielte er bereits für den EV Bitburg in der Regionalliga Hessen. Zuletzt war er in der semiprofessionellen LNAH für Trois Rivieres Caron & Guay aktiv. Sein Vertrag läuft zunächst über vier Wochen. Außerdem absolviert der Verteidiger Igor Proskurjakov (Iserlohner EC 1b) ein Probetraining in Bad Nauheim.

Tore: 1:0 (0:43) Holstein (Perlitz, Linda), 2:0 (11:34) Perlitz (4-4) 3:0 (23:53) Fischbach, 3:1 (26:17) Barta (Cardona, Schmitt/5-3), 3:2 (30:23) Barta (Jeßberger, Golby/4-4), 3:3 (36:33) Golby (Schmitt/4-5), 3:4 (56:42) Barta (Schmitt, Gall). Strafen: Grefrath 24, Bad Nauheim 23 + Matchstrafe (Barta). Zuschauer: 447.