3:7-Niederlage in Hamburg

Meisterschaftsfavorit wird seiner Rolle gerechtMeisterschaftsfavorit wird seiner Rolle gerecht
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einer 3:7 (1:3, 2:2, 0:2)-Auswärtsniederlage gegen die Crocodiles Hamburg kehrten die Salzgitter Icefighters zurück an die heimische Fuhse. Schwungvoll und mit hohem Tempo begannen die Icefighters das Spiel. Belohnt wurde dies im ersten Powerplay mit der frühen Führung durch Dennis Zapfe. Die Führung löste allerdings bei den Gastgebern eine Trotzreaktion aus. Torhüter Artur Jasieniak durfte sich über mangelnde Arbeit nicht beschweren. So geriet Salzgitter mit 1:3 ins Hintertreffen. Das zweite Drittel war wieder ausgeglichener. Beide Mannschaften suchten ihr Glück in der Offensive, auch wenn insgesamt das Spieltempo nachließ. Zwei Treffer von Christian Pelikan sorgten für den 3:5-Rückstand nach 40 Minuten.Im letzten Drittel konnten die Gastgeber ihren Vorsprung ausbauen.