31:2! Höchster Sieg der Vereinsgeschichte

Kobras zweimal gegen NeuwiedKobras zweimal gegen Neuwied
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit dem höchsten Sieg der

Vereinsgeschichte, einem 31:2 (7:2, 11:0/, 13:0), siegten die Dinslaken Kobras

am Freitagabend gegen den GSC Moers. Zum Spiel bleibt nicht viel zu sagen.

Bereits nach 13 Sekunden erzielten die Kobras das 1:0 durch Derek Picklyk und

waren auch durch den kurz darauf folgenden Ausgleichstreffer der Moerser, dem

ein kollektiver Tiefschlaf der auf dem Eis stehenden Reihe vorausging, nicht

aufzuhalten. Bis zur 13. Spielminute stand es bereits 7:1. Ein Konter von Keven

Schmitz, der bereits das erste Tor der Gäste markierte, landete schließlich im

Netz. Im zweiten Drittel übernahm Dennis Albrecht das Gehäuse der Dinslakener.

Doch bekam auch die Nummer zwei der Kobras im Gegensatz zu René Hippler im Tor

der Gäste der weitere elfmal hinter sich greifen musste, nicht viel zu tun. Zum

letzten Drittel wechselte auch Moers den Torwart. Während Dennis Albrecht in der

47. Minute des Spiels noch einen Penalty parierte, mussten die Gäste noch

weitere 13 Treffer einstecken. Armin Lehmann meinte nach dem Spiel: „Wir haben

drei Punkte geholt, was für die Tordifferenz getan und mehr möchte ich dazu

nicht sagen.“  Tore: Dinslaken: Picklyk (7), Marcoux (6), Leverenz (4), Eul (3),

Stetch, Kalisch Piwonski (je 2), Bergstermann, Schlabes, Frach, Wilken und

Schlesiger. Moers: Schmitz (2). Strafen: Dinslaken 14, Moers 18. Zuschauer:

168. 

Zum Auswärtsspiel in Troisdorf, das am Sonntag um 18 Uhr beginnt fahren die

Kobras wieder mit einem Bus. Der Fahrpreis für die Fans beträgt acht Euro.

Abfahrt ist um 15:15 Uhr ab Eishalle Dinslaken. Die 1b-Mannschaft der Kobras

tritt am Sonntag, 20:30 Uhr, beim Zweiten der Landesliga NRW, dem Neusser EV 1b

an.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!