2000. Scorerpunkt für Goulet in DeutschlandMeilenstein des 52-jährigen Kanadiers

Lesedauer: ca. 1 Minute

An diesem Abend kehrte Timmendorfs Eishockeylegende Kerry Goulet für ein einmaliges Comeback zurück in seine zweite Heimat Timmendorfer Strand. Hier gewann er unter anderem mit Mark MacKay und Marvin Glaser die deutsche Oberligameisterschaft 1992. Vor Beginn des Spiels wurde Goulets Trikot, welches seit seiner Ehrung 2003 unter der Hallendecke des ETC am Timmendorfer Strand hängt, heruntergelassen. Goulet, mittlerweile 52, erzielte auch per sehenswertem Rückhandschuss gleich den ersten Treffer des Abends und die Führung für den Storm.

Das zweite Drittel war geprägt von unnötigen Strafen und Unachtsamkeiten der Timmendorfer Verteidigung. Dies führte dazu, dass die Gäste ihrerseits drei Treffer erzielten. Doch der Storm konzentrierte sich wieder aufs Eishockeyspielen und erzielte kurz vor Ende des zweiten Drittels den Anschluss.

Nach einer lautstarken Ansprache von Storm-Trainer Razvan Gavrilas in der Pause kamen die Timmendorfer hochmotiviert zurück aufs Eis. Nach dem Ausgleich von Eduard Geraskin kurz nach Anpfiff, drehte der Storm innerhalb von drei Minuten durch Tore von Andreas Marlie (2) und Florian Spiegel den Spielstand. Mit seiner Vorlage zum 6:3 erzielte Kerry „Gouche“ Goulet seinen dritten Scorerpunkt des Abends und damit seinen 2000. Scorerpunkt in Deutschland. Ein weiterer Meilenstein in seiner einmaligen Karriere. Sowohl Kerry Goulet als auch dem Timmendorfer Eishockey wird jetzt die große Ehre zu Teil, dass das originale Storm-Trikot von Goulet in die „Hockey Hall Of Fame“ in Toronto (Kanada) aufgenommen wird.

Im Anschluss an das Spiel wurde der Storm, allen voran natürlich Kerry Goulet, von den Zuschauern gefeiert. Sein Trikot wurde wieder unter die Hallendecke gezogen und dort wird es ab jetzt auch wirklich bleiben, denn dieses Comeback war eine einmalige Aktion und „Mr. Eishockey“ wird zukünftig nur noch in Benefizspielen auflaufen, wie er es auch schon in den letzten Jahren rund um die Welt getan hat.

In der anschließenden „After-Game-Party“ wurden zwei Trikots, die Goulet während des Spiels getragen hatte, für seine Stiftung stopconcussions.com versteigert. Zusammen mit Spenden kamen rund 1000 Euro für seine Herzensangelegenheit zusammen.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!