1b der Crocos punktet und punktetCrocodiles Hamburg

1b der Crocos punktet und punktet1b der Crocos punktet und punktet
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Hamburger erarbeiteten sich Torchance um Torchance. So war es nur eine Frage der Zeit, bis das erste Tor fiel. Sebastian Wilczarski traf in der achten Minute zum 1:0 für die Crocodiles. Allerdings machte man diesmal nicht weiter Druck und gab das Spiel nach dem Treffer aus der Hand. So kam Harsefeld besser ins Spiel und dann zum verdienten Ausgleichstreffer. Aber nur 30 Sekunde gingen die Hamburger durch ein schönes Solo von Kolja Bethke wieder in Führung.

So begann das zweite Drittel mit einer 2:1-Führung für die Krokodile. Und wieder waren die Gäste besser. Allerdings konnte man aus den zahlreichen hundertprozentigen Torchancen kein Kapital schlagen. So kam esm wie es kommen musste. Die Harsefelder nutzten ein Überzahlspiel zum Ausgleich.

Das letzte Drittel startete wie das zweite, die Hamburger machten Druck, scheiterten aber immer wieder am Torhüter der Tigers. Erschwerend kam hinzu, dass die Harsefelder immer wieder gute Konter setzen konnten und ein paarmal alleine vor dem Tor von Spencer Eckhardt, der diese aber parieren konnte, auftauchten.

Nach torloser Verlängerung ging es ins Penaltyschießen. Bereits der erste Schütze der Harsefelder traf. Da kein Hamburger erfolgreich war, ging der Sieg an die Gastgeber.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!