13:3-Testspielerfolg in Bad Nauheim

Souveräner Auswärtssieg in DiezSouveräner Auswärtssieg in Diez
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einem 13:3-Sieg ist Eintracht Frankfurt in die Saisonvorbereitung gestartet. Im Bad Nauheimer Colonel-Knight-Stadion bezwang der Regionalligist den klassentieferen Nachbarn Ice Devils Bad Nauheim. Bereits nach 70 Sekunden führte die SGE durch Tore von Stefan Eisenträger und Sasha Samochwalow mit 2:0. Der ehemalige Eintracht Verteidiger Frederic Kullack verkürzte kurz später aber auf 1:2. Die Adler hatten zwar mehr Spielanteile, aber das Spiel lief nicht flüssig. Viele Fehler ließen die Bad Nauheimer immer wieder zu einigen Kontern kommen. Neuzugang Johannes Brähler und Sasha Samochwalow trafen aber dann doch noch zum vorerst beruhigenden 4:1. Mit 4:2 ging es dann in die erste Pause. Trainer Petre Sginca mahnte seine Mannschaft, endlich mehr zu tun. Seine Worte noch nicht ganz verinnerlicht, stand es plötzlich 3:4. Doch jetzt war die Eintracht wieder wach und konnte durch Tore von Mänz (3), Maj, Pregler, und Eisenträger auf 10:3 davon ziehen. Mittlerweile war auch Russ Ramos für Michael Dolgner ins Tor gekommen. Und der musste im letzten Drittel auch nicht mehr hinter sich greifen. Sein Bad Nauheimer Pendant schaffte dies nicht. Sascha Pregler, Johannes Brähler und der glänzend spielende Sascha Burg sorgten für den 13:3-Endstand. Alles in allem ein gelungener Testspielsieg. Dass es noch viel Arbeit gibt, war aber allen klar. Bereits in einer Woche kann die Mannschaft von Petre Sginca zeigen, dass sie dazu gelernt haben. Dann geht es gegen den EC Wallernhausen, gegen den man in der letzten Spielzeit einmal unterlag.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!