13 Tore und viele Strafzeiten

4:5 verloren – doch die Nierspanther sind Pokalsieger4:5 verloren – doch die Nierspanther sind Pokalsieger
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im Landesliga-Pokal gewann die 1b-Mannschaft des Grefrather EC mit 9:4 (3:2, 2:1, 4:1) gegen die Dorstener EJ. Die 155 Strafminuten waren jedoch viel zu viel. Spannend war es noch im ersten Drittel. So lag Dorsten mit 2:1 vorne, ehe der GEC die Partie auf 3:2 drehte. Im Mittelabschnitt zogen die Gastgeber auf 5:2 davon, der Sieg der Gastgeber war nicht mehr in Gefahr. Im zweiten Drittel standen aber nicht die Spieler im Mittelpunkt, denn die Schiedsrichter hatten diese Funktion übernommen und für unglaubliche 103 Strafminuten gesorgt.

Tore: 1:0 (1:57) Christian Robens (Michael Wienen 5:4), 1:1 (7:49) Bernd Maas (Sven Brockschmidt), 1:2 (9:55) Mike Köster (Uwe Guttmann), 2:2 (11:37) Michael Lindmayer (Marco Piwonski), 3:2 Andre Schroll (Simon Pfennings/5:4), 4:2 (23:05) Christian Robens, 5:2 (27:33) Marco Piwonski, 5:3 (38:49) Sven Brockschmidt (Daniel Hantrop, Mike Köster/5:3), 6:3 (46:09) Michael Wienen (Christian Robens), 6:4 (49:55) Mike Köster (Uwe Guttmann, Stefan Hochkirchen), 7:4 (51:38) Andre Schroll (5:4), 8:4 (51:45) Andre Schroll (Simon Pfennings, Marco Piwonski), 9:4 (53:06) Christian Robens ( Jan Willem Brouwer, Andre Schroll/5:4). Strafen: Grefrath 65 + 10 (Daniel Deutmarg) + 10 (Michael Wienen) + 10 + Spieldauer (Stefan Urban), Dorsten 40.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!