1:14 - erster Test kam zu früh

Troisdorf ging am Schluss die Puste ausTroisdorf ging am Schluss die Puste aus
Lesedauer: ca. 1 Minute

Eindeutig zu früh kam dieses erste Spiel in der Vorbereitungsphase für die Troisdorf Dynamite. Der Regionalligist unterlag beim Oberliga-Aufsteiger ESC Halle 04 mit 1:14 (1:5, 0:4, 0:5). Nicht nur der Klassenunterschied, sondern auch die schon wesentlich weiter fortgeschrittene Eispraxis der Salle Bulls und dass die Troisdorfer mit nur zwölf Feldspielern plus zwei Torhütern anreisen konnten, gab den Ausschlag für diese doch recht deftige Niederlage der Dynamite in Halle.

Dank der sommerlichen Temperaturen und der relativ hohen Luftfeuchtigkeit kam es im ersten Drittel immer mal wieder zur Nebelbildung auf der Eisfläche, was dann auch die Arbeit der Torleute teils schwer behinderte. Konnte man in den ersten 15 Spielminuten zunächst den Eindruck gewinnen, dass die Troisdorfer mithalten könnten, stellten die Salle Bulls ihre Scorerqualitäten zwischen der 16. und 17. Spielminute unter Beweis und schossen eine beruhigende 5:0-Führung innerhalb von 56 Sekunden heraus. Der in der 18. Spielminute von Manuel Warda für die Dynamite erzielte Anschlusstreffer ließ nochmal einen Ruck durch die Mannschaft gehen, doch konnten weitere Chancen nicht in Zählbares umgesetzt werden. Ähnlich verlief dann auch das Mitteldrittel, wobei sich zusehends der eistechnische Rückstand der Troisdorfer Spieler im Zusammenspiel bemerkbar machte.

Im Schlussabschnitt und dem vereinbarten anschließenden Penaltyschießen bestand neben Tim Kühlem auch David Wirfs seine Feuertaufe gegen eine höherklassige Mannschaft gut. Da die Dynamite nur mit zwei kompletten Reihen angereist waren, machte sich nun auch ein konditioneller Nachteil bemerkbar. Im Penaltyschießen konnten die Schützen der Salle Bulls dreimal jubeln, aber auch die Troisdorf Dynamite hatten einen Treffer zu feiern. Zum nächsten Vorbereitungsspiel erwarten die Troisdorf Dynamite am Sonntag, 9. September, um 18 Uhr die 1b-Vertretung der Roten Teufel Bad Nauheim im Icedome Troisdorf.

Tore: 1:0 ( 6.) Schubert, 2:0 (16.) Zatopek (Vavroch), 3:0 (16.) Gross (Schertz, Dvorak), 4:0 (16.) Thiede (Vavroch, Gross), 5:0 (17.) Schubert (Zille), 5:1 (18.) Warda (Schröter, Frommont), 6:1 (24.) Rusch (Zatopek), 7:1 (26.) Kern (Weiss/5-4), 8:1 (28.) Thiede (Vavroch, Gross/5-4), 9:1 (39.) Kubis (Rusch, Zatopek/5-4), 10:1 (42.) Miklik (Rusch), 11:1 (46.) Zatopek (4-5), 12:1 (47.) Vavroch (Thiede/4-5), 13:1 (49.) Schulz (Kern, Weise), 14:1 (60.) Weiss (Kimstatsch/5-4). Strafen: Halle 14, Troisdorf 14. Zuschauer: 275.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!