1:11-Niederlage gegen die Frankfurt Lions

"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit 1:11 (0:2, 0:6, 1:3) verloren die Roten Teufel Bad Nauheim am gestrigen Freitagabend ihr Freundschaftsspiel gegen den DEL-Club Frankfurt Lions. Im ersten Abschnitt konnten die Bad Nauheimer recht ansehnlich gegen den haushohen Favoriten mithalten, ein frühes Gegentor durch Hackert in der ersten Minute brachte die erwartungsgemäß spielstarken Gäste jedoch auf die Siegerstraße. Es dauerte allerdings nicht zuletzt aufgrund der engagierten Spielweise der Gastgeber bis zur 18.Minute, ehe Wörle die Lions mit 0:2 in Front bringen konnte. Nach dem 0:3 durch Peacock in der 21.Minute hatte Schmitt den Anschlusstreffer auf der Kelle, die Scheibe sprang jedoch vom Innenpfosten zurück ins Feld. Anschließend zogen die drei Ligen höher spielenden Lions die Zügel an: Lebeau, Danner, Peacock (2) und Krzestan (2) erhöhten im zweiten Abschnitt auf 0:8 für die Gäste. Drei Gegentore musste dabei Nauheims Backup-Goalie Sebastian Gault kassieren, der absprachegemäß zur Hälfte der Spielzeit den glänzend aufgelegten David-Lee Paton ablöste. Der frühere Iserlohner entschäfte gleich zahlreiche Schüsse der Lions und avancierte somit zum besten Spieler im Dress der Gastgeber.

Im letzten Drittel sollte es trotz allem ein Erfolgserlebnis für die Hausherren geben, nachdem das 1:8 durch Bad Nauheims Kapitän Bernhard Naulin in der 42. Minute mehr als verdient war aufgrund der großen Bemühungen der Roten Teufel. Taylor, Danner und Gross, der als Co-Trainer ebenso wie sein Chef Rich Chernomaz als Spieler für die Lions auflief, markierten den Endstand von 1:11 für die Lions. Im Punktspielbetrieb geht es nun für die Kurstädter am 19. November zuhause gegen die Young Lions Frankfurt weiter.

Tore: 0:1 (00:56) Hackert (Lebeau), 0:2 (17:07) Wörle (Taylor), 0:3 (20:54) Peacock (Wörle), 0:4 (24:04) Krzestan (Armstrong), 0:5 (29:54) Lebeau (Hackert, Young), 0:6 (31:13) Danner (Krzestan, Armstrong), 0:7 (36:20) Peacock (Hackert/3-5), 0:8 (38:30) Krzestan (Macholda), 1:8 (41:06) Naulin (Willkom, Barta), 1:9 (50:07) Taylor (Ulmer, Wörle), 1:10 (53:05) Danner, 1:11 (56:43) Gross (Chernomaz). Strafen: Bad Nauheim 4, Frankfurt 4. Zuschauer: 1400.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!