Zweiter Shutout – zweiter Sieg! Sechs Punkte für Passau Black HawksTopspiel am Freitag in der EisArena

PassauPassau
Lesedauer: ca. 1 Minute

Wie am Freitag nach dem 9:0-Heimsieg bereits erwartet wurde die Auswärtspartie in Schongau eine spannende Angelegenheit. Die Allgäuer zeigten sich im Vergleich zum Freitag stark verbessert und gingen vor allem mit viel Körpereinsatz zu werke. Im ersten Drittel hatten beide Teams die Möglichkeit, in Führung zu gehen. Die gut aufgelegten Schlussleute verhinderten aber auf beiden Seiten Schlimmeres. Insgesamt haben die Black Hawks die Mammuts im ersten Drittel wohl auch zu viel „spielen“ lassen. Das zweite Drittel gingen die Habichte deutlich zielstrebiger an. Von Beginn an erspielten sich die Passauer gute Torchancen. Florian Fischer nutze eine der vielen Chancen in der 29. Spielminute zur 1:0-Führung für die Black Hawks – es sollte auch gleichzeitig der Game-Winner sein. Gleich nach Wiederbeginn im Schlussdrittel hatten die Hausherren dann sogar die Gelegenheit, per Penalty auszugleichen, doch Torhüter Clemens Ritschel hielt auch im eins gegen eins seinen Kasten sauber. Danach hatten die Black Hawks noch einige Situationen in Unterzahl zu überstehen. Mit viel Einsatz und Teamgeist brachten die Passau Black Hawks auch diese brenzligen Minuten über die Bühne. Clemens Ritschel konnte somit am Wochenende seinen zweiten Shutout feiern. Es ist der insgesamt dritte Zu-Null-Sieg in der laufenden Saison für die Passau Black Hawks. Die sechs Punkte vom Wochenende waren mit Blick auf die Tabelle gesehen auch dringend nötig, denn auch die anderen Teams im vorderen Drittel der Tabelle konnten kräftig punkten.

Am kommenden Freitag um 20 Uhr steigt dann das Topspiel in der Passauer Eis-Arena. Die Black Hawks treffen auf den TEV Miesbach. Dabei trifft der Zweiter auf den punktgleichen Dritten.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!