Zweite Kontingentstelle: Martin Paryzek bleibt in PassauMitch Limböck ist nicht mehr dabei

PassauPassau
Lesedauer: ca. 1 Minute

Akuell haben bereits 14 Spieler ihre Zusage für die neue Spielzeit gegeben haben. „Wir erleben gerade eine riesige Solidarität. Unsere Jungs wissen, wie schwierig die jetzige Situation für den Verein ist. Moral und Charakter zeigen sich genau in solchen Tagen“, freut sich Zessack über die Reaktionen innerhalb der Mannschaft mit Blick auf die Coronakrise.

So wird Verteidiger Martin Paryzek auch weiterhin für Passau spielen. Der 31-jährige Abwehrspieler kam in der vergangenen Saison aus Pisek zu den Black Hawks. „Martin hat uns sofort weitergeholfen. Ein starker Verteidiger, sowohl in der Vorwärts- wie auch in der Rückwärtsbewegung. Dazu ist Martin ein Typ Spieler, der sich auch mal in Schüsse wirft, die so richtig wehtun können“, so Zessack. Unterstrichen wird diese Aussage durch die Punkteausbeute von Paryzek. In zwölf Spielen konnte der Abwehspieler 13 Scorerpunkte sammeln. Somit haben die Passau Black Hawks mit Martin Paryzek und Petr Sulcik ihre beiden Kontingentspielerstellen besetzt.

Nicht mehr für die Passau Black Hawks wird Mitch Limböck auflaufen. „Mitch hat uns mitgeteilt, bei einem höherklassigen Verein, einen Tryout absolvieren zu wollen. Aus diesem Grund steht uns Mitch nicht mehr zur Verfügung. Bedanken möchten wir uns für seinen Einsatz im Trikot der Black Hawks. Wir wünschen Mitch viel Erfolg und vor allem Gesundheit in der Zukunft.“

Jetzt die Hockeyweb-App laden!