Zweimal ordentliche Leistung gegen HöchstadtMighty Dogs Schweinfurt

Zweimal ordentliche Leistung gegen HöchstadtZweimal ordentliche Leistung gegen Höchstadt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Noch immer fehlten mit Amrhein, Ludwig, Schneider, Belov und Lang fünf Spieler. Und den Schweinfurter Verteidigern merkte man doch zunehmend an, dass es an die Substanz geht während der ohnehin harten Vorbereitung Spiele gegen Bayernligisten mit nur vier einsatzfähigen Verteidigern zu absolvieren. Zum Glück konnte unsere Allzweck-Waffe Steffen Reiser – eigentlich im Sturm eingesetzt – hier für Entlastung in der Verteidigung sorgen.

In der Freitagspartie verlor man jedes Drittel mit 0:1, was in Summe eine 0:3-Niederlage macht und unter diesen erschwerten Umständen absolut in Ordnung geht. Allerdings hatten auch die Höchstädter nicht alle Spieler an Bord.

Die Heimpartie am Sonntag vor über 300 Zuschauern ging mit 1:6 verloren, wobei man sich vier Treffer im letzten Drittel einfing, diese also bis zum Ende des zweiten Drittels vom Ergebnis her völlig offen war. Allerdings nur vom Ergebnis her offen, denn bereits im zweiten Drittel zeichnete sich ab, dass sich an diesem Abend das größere Talent der Höchstädter durchsetzen würde. Das war schon gekonnt, wie diese pucksicher ihr Passspiel aufzogen, immer ein gutes Auge für ihre Mitspieler und überhaupt eine viel bessere Ordnung in ihrem Spiel hatten. Es wurde zunehmend schwieriger für die Schweinfurter ihren Job auf dem Eis zu erledigen und immer öfter gingen die Kleinigkeiten, die so entscheidend im Eishockey sind, daneben.

Die Bereitschaft und der Wille waren da, nur gibt es eben auch Spiele oder Gegner, in welchen das nicht ausreicht. Den Schweinfurter Treffer erzielte übrigens unser junger Verteidiger Kevin Marquardt. Und auch der Ex-Dog Alex Funk hat sein Tor gegen sein altes Team erzielt.

Kevin Marquardt verstärkt die Defensive

Der 17-jährige Kevin Marquardt verstärkt die Hintermannschaft der Dogs. Der gebürtige Kanadier durchlief ERV-Nachwuchs, ging nach Dresden und spielte dort in der Schüler-Bundesliga B. Weitere Stationen waren dann Köln, wo er ebenfalls in der Schüler-Bundesliga spielte, und dann Regensburg. Marquardt kam aus schulischen Gründen wieder zurück nach Schweinfurt.

ESC freut sich auf das Stadiondach
River Rats Geretsried halten Verfolger auf Abstand

​Dieses Heimspiel war ein ganz Besonderes. Seit 2006 jagen die Spieler des ESC Geretsried dem Puck unter freiem Himmel nach, doch damit ist jetzt Schluss. Im März ro...

9:4 gegen die Erding Gladiators
EV Füssen gelingt trotz Minikaders ein deutlicher Sieg

​Der Auswärtssieg des EV Füssen bei den Erding Gladiators darf durchaus als Husarenstück bezeichnet werden. Fehlten am Freitag bereits mit Kircher, Keller, Wiedemann...

10:0-Heimsieg bei Debüt von Oliver Vöst
Passau Black Hawks überzeugen gegen Burgau

​Die Passau Black Hawks haben sich beim 10:0-Heimsieg gegen den ESV Burgau den Frust der letzten 14 Tage von der Seele geschossen. Beim Heimdebüt von Trainer Oliver ...

Anton Rauh und Klaus Müller überragend
SC Forst hat die Mission Klassenerhalt erfolgreich abgeschlossen

​Die Mission Klassenerhalt konnte am Sonntag in Bad Wörishofen erfolgreich abgeschlossen werden, denn mit einem überzeugenden 6:3 (2:1, 1:1, 3:1)-Erfolg kehrten die ...

Derbysieg zum genau richtigen Zeitpunkt
Sieg gegen Kempten: ESV Buchloe sichert sich Sechs-Punkte-Wochenende

​Im vierten Anlauf hat es für den ESV Buchloe endlich geklappt. Nachdem die Piraten nämlich die bisherigen drei Allgäu-Derbys gegen den ESC Kempten in dieser Spielze...