Zwei Niederlagen gegen Oberligist Memmingen und trotzdem zufriedenHC Landsberg bietet gute Leistung

Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Freitag kreuzte man im heimischen Eisstadion zum ersten Mal die Schläger. Der Aufwärtstrend, der bereits in der Vorwoche erkennbar war, setzte sich auch an diesem Wochenende fort und so entwickelte sich von Beginn an ein munteres und spannendes Spiel. Bereits in der zweiten Minute gingen die Riverkings durch ein schön herausgespieltes Tor von Daniel Menge in Führung. Allerdings nutzten die Indians aus dem Allgäu in der siebten Minute die kurzzeitig verloren gegangene Ordnung in der Landsberger Abwehr aus und trafen durch Miettinen zum 1:1. Kurze Zeit später traf Piskor dann zum 2:1. In der Folge stabilisierten sich die Riverkings immer mehr und konnten in der 16. Minute durch Michael Fischer ausgleichen, bevor kurz vor der Pause abermals Piskor auf 2:3 stellte. Spektakulär wurde es dann im zweiten Drittel. Auf Landsberger Seite trafen zuerst Dennis Sturm und dann Dejan Vogl jeweils durch spektakuläre Alleingänge. Für Memmingen trafen Beck und Schirrmacher und im dritten Drittel Mudryk, sodass es bis zur 51. Minute 4:6 für die Indians stand. In Überzahl verkürzte dann Daniel Menge noch auf 5:6, der Ausgleich wollte aber nicht mehr fallen.

Bereits am Sonntag stand dann das Rückspiel in Memmingen auf dem Programm. Coach Randy Neal sah hier das bis dahin beste Vorbereitungsspiel der Riverkings. Zwar ging die Partie abermals mit 3:5 verloren, jedoch zeigten sich die Riverkings lange Zeit als ebenbürtiger Gegner und hatten in machen Phasen, insbesondere im Schlussdrittel, ein deutliches Chancenplus. Leider belohnte man sich nicht für die sehr ansehnliche Leistung und geriet durch individuelle Fehler immer wieder ins Hintertreffen. Die Tore für den HCL schossen Mika Reuter, Daniel Menge und Tyler Wiseman.

Am kommenden Wochenende steht nur noch ein Spiel auf dem Programm (Sonntag, 30. September, um 18 Uhr gegen den ESV Buchloe), bevor man mit den Spielen am Freitag, 5. Oktober, in Bad Kissingen und am Sonntag, 7. Oktober, um 17 Uhr zuhause gegen den EV Pegnitz endlich in die Punktrunde startet.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!