Zurück auf Platz 1HC Landsberg

Zurück auf Platz 1Zurück auf Platz 1
Lesedauer: ca. 1 Minute

So eine richtige Derbystimmung wollte allerdings in diesem Spiel nicht aufkommen. „Schon gar nicht, wenn man den Seitenhieb der Schongauer an die beiden Landsbergern Ebner und Grundner im Schongauer Stadionheft gelesen hat“, erklärte der HCL. Den rund 80 mitgereisten Anhängern aus Landsberg war diese allerdings egal. Die 237 Zuschauer sahen von Anfang an eine Landsberger Dominanz. So wie auch schon am Freitag zu Hause ging das Spiel nur in eine Richtung. Christoph Schedlbauer hatte einen ruhigen Abend. Nur wenige Angriffe der Schongauer kamen bis zu ihm durch. Alexander Wedl musste selbst wieder als Verteidiger ran, da sich Markus Jänichen gegen Holzkirchen eine Fußverletzung zugezogen hat.  

Den Landsberger Torreigen eröffnete Sven Gäbelein schon in der vierten Spielminute. Alexander Wedl erhöhte in der zehnten Spielminute auf 2:0 und Sven Gäbelein darf sich bei Eric Mascall bedanken, der ein starkes Solo hinlegte und Sven das 3:0 auflegte. Michael Fischer nutzte dann in der 22. Spielminute ein Überzahlspiel zum 4:0 aus. Alexander Wedl hätte eigentlich in der 42. Spielminute als Torschütze und Passgeber angegeben werden müssen. Er bekam gleich drei Möglichkeiten, bis der Puck endlich im Tor war. Den Schlusspunkt setzte dann ebenfalls Alexander Wedl, der in der 54. Minute den 6:0-Endstand herstellte. Zwei Minuten vor dem Ende konnte dann noch einmal Christoph Schedlbauer glänzen, als er einen Konter von zwei Schongauern abwehren konnte. Alexander Wedl, der nicht nur die Mannschaft trainiert und als Verteidiger selber auf dem Eis steht, entpuppte sich nach dem Spiel noch als Stimmungskanone. Er stimmte zusammen mit den Fans nach dem Spiel das „Humba Täterä“ an.

Die nächsten zwei Spiele werden wohl nicht ganz so einfach für die Riverkings werden. Schon am kommenden Freitag gastieren die Aibdogs aus Bad Aibling (Tabellendritter ) im Landsberger Eisstadion und nur eine Woche später kommt es dann zum Lokalderby gegen die Wölfe aus Bad Wörishofen.

Passau demontiert Dorfen mit 7:3
Black Hawks feiern vierten Sieg in Serie

​Die Passau Black Hawks haben am Sonntag vor 1037 Zuschauern in der Passauer Eis-Arena ein wahres Eishockey Feuerwerk abgebrannt. Völlig verdient und in der Höhe eig...

Jubiläumsfeier der Flößer
40 Jahre ERC Lechbruck – Tag des Eishockeys

​Zur Feier seines 40-jährigen Bestehens hatte der ERC Lechbruck zu einem ganz besonderen Tag eingeladen: Am Samstag stand das Lechparkstadion ganz im Zeichen des „Ta...

Unglückliche Heimpleite
TSV Peißenberg entführt die ersten Punkte aus Geretsried

​Zweiter Akt im Doppel-Heimspielwochenende. Nach dem erkämpften Sieg gegen Bad Kissingen wollte sich der ESC Geretsried die nächsten Punkte sichern, doch mit dem TSV...

Fünf Sekunden fehlen zum perfekten Wochenende
ESV Buchloe gewinnt nach Verlängerung gegen Farchant

​Ein fast perfektes Wochenende konnte der ESV Buchloe mit dem 3:2 (0:0, 1:0, 1:2, 1:0)-Sieg nach Verlängerung am Sonntagabend beim TSV Farchant abschließen. Fast per...

Freising verliert nach 3:0 und 5:2 in Vilshofen noch 5:6
Black Bears verlernen in Minute 59 das Eishockeyspielen

​Coach Markus Knallinger war richtig sauer auf sein Team, das sich beim ESC Vilshofen in der letzten Minute der regulären Spielzeit innerhalb von 41 Sekunden drei To...