Wochenende der SpitzenspieleSpiele gegen Hamm und Ratingen

Wochenende der SpitzenspieleWochenende der Spitzenspiele
Lesedauer: ca. 1 Minute

Schwerer kann ein Wochenende für einen Tabellendritten kaum sein. Gegen den Tabellenzweiten, die Hammer Eisbären, müssen die Dortmunder Kufencracks am Freitag ran. Beide Teams zeigen momentan aufsteigende Form und konnten jeweils ihre letzten Spiele gewinnen. Den Eisbären gelang es dabei sogar in der letzten Woche, den Tabellenführer aus Ratingen mit 4:1 zu bezwingen. Es wird als nicht leicht, im Hammer Eisstadion zu bestehen. Dass dies allerdings möglich ist, haben die Eisadler bei Ihrem letzten Spiel in Hamm bewiesen. Mit 6:4 konnte man das Spiel für sich entscheiden, und bei einem erneuten Sieg während der regulären Spielzeit würde man an den Eisbären in der Tabelle vorbeiziehen.

Mindestens genauso so schwer wird das Heimspiel am kommenden Sonntag gegen den souveränen Tabellenführer aus Ratingen. Die bisherigen Spiele gegen die Ice Aliens waren allesamt wahre Eishockeykrimis, jedoch hatten die Rheinländer am Ende immer knapp die Nase vorn. Das soll am Sonntag anders werden. Dass die Eisadler das packen können, davon ist Trainer Krystian Sikorski überzeugt: „Die bisherigen Spiele gegen Ratingen waren alle knapp, doch wir hatten immer die Chancen Tore zu machen. Gegen Ratingen muss man vor allen Dingen diszipliniert spielen. Das heißt: Wenig Strafzeiten und volle Konzentration über 60 Minuten, vor allen Dingen in der Abwehr. Fehler wie zuletzt in den letzten drei Minuten gegen Lauterbach dürfen wir uns nicht erlauben. Dann ist alles möglich. Sowohl in Hamm, als auch zu Hause gegen Ratingen.“

Jetzt die Hockeyweb-App laden!