Wieder ein Heimspiel für die EisbärenESV Burgau ist zu Gast

Lesedauer: ca. 1 Minute

Nachdem die Eisbären Oberstdorf zuletzt mehrfach auf fremden Eis antreten mussten, heißt es nun am Sonntag, 22. November, um 18 Uhr wieder Heimspiel für den ECO. Zu Gast ist der ESV Burgau.

Am letzten Wochenende war die Truppe von Robert Köcheler erst gegen den ESV Kempten gefordert, dem man sich mit 2:4 geschlagen geben musste. Am Sonntagabend mussten die Eisbären bei den Mammuts der EA Schongau antreten und mussten sich trotz einem Spiel auf Augenhöhe mit 1:3 geschlagen geben.

Nachdem die Eisbären zuletzt Punkte lassen mussten und zurzeit auf dem siebten Tabellenplatz stehen, müssen im Heimspiel gegen den ESV Burgau nun unbedingt drei Punkte her. Bereits in der Vorbereitung gab es ein Kräftemessen mit dem Team aus Burgau wo die Eisbären mit viel Einsatz und Kampfgeist mit 4:1 für sich entscheiden konnten. Doch jetzt sind die Karten neu gemischt und es geht um Punkte, zwar belegen die Burgauer nur den letzten Platz und konnten noch keine Punkte für sich behaupten und auch das Torverhältnis von 10:46 zeigt klar die Defizite des Tabellenletzten.  Gerade in solchen Spielen, in denen die Eisbären als Favorit gelten, tun sich die Mannen von Trainer Robert Köcheler besonders schwer.

Am Sonntag heißt es für die Eisbären auf jeden Fall weg von der Strafbank und trotzdem Zähne zeigen. Frühes Forechecking, Puckkontrolle im eigenen Spieldrittel sowie dem Gegner den Raum nehmen, um Tore zu schießen, ist die Devise. In wie weit den Eisbären alle Spieler  zur Verfügung stehen ist noch unklar, auf den Eisbären-Kapitän Christof Wagner muss Trainer Robert Köcheler auf jeden Fall noch verzichten.