Wedl und Reuter weiterhin Landsberger RiverkingsGeisberger pausiert

Lesedauer: ca. 1 Minute

Nachdem Curmann, dessen Vertragsverlängerung bereits vermeldet wurde, Mika Reuter zur Versteigerung nach vorne geholt hatte, um diesen dann zunächst zur Verkaufsförderung seine Jeanshose „wegzudiskutieren“, verkündete Mika Reuter, jetzt in Unterhosen gekleidet, dass er auch in der nächsten Saison die Schlittschuhe für den HCL schnüren wird. Trotz seines jungen Alters von gerade einmal 21 Jahren geht der talentierte Stürmer bereits in seine sechste Saison in der ersten Mannschaft. Im weiteren Verlauf den Abends wurde dann auch bekannt, dass der 25-jährige Tobias Wedl weiterhin für den HCL verteidigen wird. Über die letzten Jahre hat sich das Eigengewächs zu einer wichtigen Stütze in Landsbergs Hintermannschaft entwickelt und bildete zusammen mit Verteidigungspartner Andreas Geisberger ein starkes, viel Ruhe ausstrahlendes Defensivbollwerk.

Allerdings wird Andreas Geisberger eine berufsbedingte Zwangspause auf unbestimmte Zeit einlegen müssen. Der 32-jährige langjährige Kapitän des HCL tritt innerhalb der Polizei einen neuen Job mit zunächst ungünstigen Dienstzeiten an. Präsident Frank Kurz verabschiedete Geisberger in der Hoffnung, dass eventuell die Chance besteht, dass es er es sich vielleicht doch irgendwann wieder einrichten kann, für die Riverkings aufzulaufen. Die Türen stehen dafür auf alle Fälle jederzeit offen. Der zukünftige Trainer Fabio Carciola ging bei der Versteigerung seines Trikots kurz auf die neue Saison ein. Er versprach schnelles und körperbetontes Eishockey und äußerte die Hoffnung, dass einen Großteil des jetzigen Kaders gehalten werden kann. Zukünftig sollen verstärkt junge Spieler eingebaut werden. Hier schlummert seiner Meinung nach ein riesiges Potenzial im Verein.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!