Wasser statt Eis im Vorbereitungsprogramm der Black HawksBlack Hawks Passau

Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach den harten Einheiten im Sommertraining freuten sich die Cracks der Black Hawks Passau auf die kühlende Abwechslung auf der Donau beim Fischerstüberl. Die ganz Mutigen versuchten sich gleich auf dem Wakeboard, mussten aber schnell erkennen, dass dazu schon eine gehörige Portion Gleichgewicht und Mut gehört. So war es nicht allen vergönnt, über das Wasser zu gleiten, sondern nahmen dafür ein paar Schluck Donauwasser bei den Startversuchen in Kauf. Die beste Figur auf dem Board machte das Eigengewächs der Black Hawks, Jakob Sattler. Kein Wunder allerdings, denn er ist begeisterter Snowboarder und fühlte sich gleich pudelwohl auf dem Board.

Auch auf den Skiern war ein Verteidiger der Beste, Patrick Nutz, seit letzter Saison bei den Black Hawks, zeigte seinen staunenden Kollegen gleich mal wie geschmeidig man über die Wellen gleiten kann.

Alles im Allen ging die Wertung „Wasser“ klar an die Defensivabteilung der Passauer Eishockeycracks. Am kommenden Donnerstag aber bittet Coach Sebastiano Lo Castro wieder zum Leistungstest, dann wird es wieder heiß und ernst für die Männer auf dem Eis.


📺 Deinen Lieblingssport ohne Abo streamen 👍 Eishockey, Football, Handball, Volleyball und 70 weitere Sportarten auf Sportdeutschland.TV
Jetzt die Hockeyweb-App laden!