Vorsprung aus der Hand gegebenIndians verpassen Sieg in Buchloe

Vorsprung aus der Hand gegebenVorsprung aus der Hand gegeben
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nach zuletzt fünf Siegen in Folge hat der ECDC Memmingen in der Bayernliga beim ESV Buchloe eine ärgerliche, weil unnötige Niederlage hinnehmen müssen. Obwohl die Indians 50 Minuten lang das Spiel dominierten, hieß es am Ende 6:5 für die Gastgeber. Leichtfertig gaben die Memminger dabei eine Drei-Tore-Führung aus der Hand und verpassten dadurch den Sprung auf Tabellenplatz zwei. Als jetziger Vierter trifft der ECDC am Freitag zu Hause am Hühnerberg im Schlagerspiel auf den souveränen Tabellenführer ESC Dorfen (20 Uhr).

Begleitet von gut 400 Memminger Fans und mit fünf Siegen im Rücken starteten die Gefro-Indians mit Schwung ins Derby im Ostallgäu. Bereits nach gut einer Minute sorgte Kapitän Jan Benda mit einem platzierten Schuss für die erstmalige Führung. Die Memminger stürmten weiter Richtung Buchloer Tor, zahlreiche Chancen wurden herausgespielt, konnten aber nicht genutzt werden. Die Hausherren konnten das hohe Tempo der Rot-Weißen nicht mitgehen und mussten dann kurz vor Ende des ersten Abschnitts einen weiteren Treffer hinnehmen. Jan Kouba stocherte den Puck in Überzahl über die Linie zum hochverdienten 2:0 aus Memminger Sicht.

Im zweiten Abschnitt kamen die Indians zu einer frühen Überzahlsituation, die aber nicht ausgenutzt werden konnte. Im Gegenteil: Buchloe konterte und erzielten den Anschluss durch Strobel. Dies brachte den ECDC aus dem Konzept, bereits eine Minute später marschierte Marc Weigant durch die Memminger Hintermannschaft und konnte nur noch durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Penalty verwandelte er eiskalt zum Ausgleich. Im Anschluss dauerte es ein wenig, bis die Ordnung ins Memminger Spiel zurückkehrte, dann aber schlugen die Indians zurück. Jan Benda und Patrick Zimmermann stellten den alten Abstand wieder her und sorgten dafür, dass die Gäste mit einem Zwei-Tore-Vorsprung in die letzten 20 Minuten gehen konnten.

Das Schlussdrittel startete perfekt aus Memminger Sicht: Mike Dolezal sorgte mit dem 5:2 für die vermeintliche Entscheidung, doch nur eine Minute später nahm das Übel seinen Lauf. Lerchner erzielte den Anschluss, ehe wenige Minuten später Kastenmeier und Waldhausen für den Ausgleich sorgten. Der ECDC nun von der Rolle: Coach Wedl nutzte seine Auszeit und brachte gleichzeitig mit Alex Reichelmeir für Nachwuchsgoalie Tripoli, der absprachegemäß im Gehäuse stand, einen neuen Torhüter. Doch es sollte nichts mehr nutzen, die Gastgeber nutzten die letzte Überzahl des Spiels zum Siegtreffer durch Hofer und bescherten den Indians die erste Niederlage nach fünf Siegen in Folge.

Am Ende war der Verdruss im Memminger Lager groß. Zum einen, weil erneut eine eigentlich sichere Führung nicht ins Ziel gebracht wurde. Noch ärgerlicher war aber, dass man das Spiel 50 Minuten lang total dominierte, klar besser war und sich am Ende nicht belohnte. Viel Zeit zum Haareraufen bleibt dem ECDC aber nicht. Schon am Freitag kommt mit dem ESC Dorfen der unangefochtene Spitzenreiter an den Hühnerberg. Die Oberbayern konnten bislang elf von zwölf Spielen gewinnen und unterlagen lediglich einmal im Penaltyschießen. Eine gewaltige Aufgabe für die Memminger, die sich allerdings zuhause vor keinem Gegner verstecken müssen. Los geht’s am Freitag um 20 Uhr in der Memminger Eissporthalle, Karten gibt es ausreichend an allen bekannten Vorverkaufsstellen (Memminger Zeitung, Dietzel’s Hockeyshop, Puck Sportsbar sowie die Agip-Tankstelle in Berkheim) sowie an der Abendkasse.

Passau reagiert auf Verletztenmisere
Black Hawks verpflichten Martin Zahora

​Die Passau Black Hawks nehmen mit sofortiger Wirkung Martin Zahora unter Vertrag. Der 24-jährige Tscheche ist in Deutschland kein Unbekannter. In der laufenden Sais...

Verlierer in einem Spiel auf ganz schwachem Niveau
Black Bears Freising unterliegen Bad Aibling 3:6

​So viel hatten sie sich vorgenommen, die Jungs von Coach Markus Knallinger. Doch dann klappte bei der vermeintlich letzten Chance, die man in der Landesliga ergreif...

Falcons entführen zwei Punkte
Rote Laterne bleibt beim SC Forst

​Am Sonntag trafen die beiden Mannschaften in Peißenberg aufeinander, die das Tabellenende zieren. Das glücklichere Ende konnten die Falcons aus Pfronten feiern, den...

Entscheidung im Penaltyschießen
ERC besiegt Dauerrivalen SG Lindenberg/Lindau

​Der ERC Lechbruck setzte sich gegen die SG Lindenberg/Lindau 1b mit 2:1 (0:0, 1:1, 0:0, 1:0) nach Penaltyschießen durch. ...

3:5-Niederlage gegen Geretsried
Passau Black Hawks ohne Glück beim Abschluss

​Die Passau Black Hawks haben ihr Heimspiel am Sonntagabend vor 555 Zuschauern gegen den ESC Geretsried mit 3:5 verloren. ...