Vorbereitung der River Rats endet mit Niederlage in PfaffenhofenESC Geretsried unterliegt dem ECP

Die River Rats unterlagen dem EC Pfaffenhofen. (Foto: ESC Geretsried)Die River Rats unterlagen dem EC Pfaffenhofen. (Foto: ESC Geretsried)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Beide Mannschaften starteten zunächst zurückhaltend in das erste Drittel. Neben vereinzelt aussichtsreichen Chancen, waren es zunächst überwiegend Distanzschüsse, welche beide Torhüter jedoch nicht vor größere Probleme stellten.  Ab der neunten Minute nahm die Partie an Fahrt auf und es ergaben sich lukrative Chancen auf beiden Seiten. Stürmer Horvath scheitert mit einem kraftvollen Schuss nur knapp am Aluminium (11.). Zum Ende des ersten Drittels brachte der Pfaffenhofener Neuzugang Martens auf Zuspiel von Endress die Gastgeber mit 1:0 in Führung (17.). Dies nahmen die Geretsrieder nicht lange hin und so erzielte Bursch keine 60 Sekunden später nach Vorarbeit von Merl und Reiter den 1:1-Ausgleichstreffer (18.).

Das zweite Drittel gehörte den Eishogs. Nach knapp einer Minute legte Martens die Scheibe von seitlich hinterm Tor zurück auf denn frei stehenden Endress, welcher sicher und platziert unten links zur 2:1-Führung einnetzte (21.). Durch einen schönen Querpass von Fuchs war der Slot frei und Strobl versuchte es aus guter Position mit einem Flachsschuss. Ein Pfaffenhofener Verteidiger warf sich kurzer Hand aufs Eis, fing den Schuss ab und verhinderte somit die aussichtsreiche Chance (25.). Der Pfaffenhofener Gebhardt fälschte im Getümmel vor dem Geretsrieder Tor einen Schuss von Teamkollege Lohrer ab und die Scheibe rollte zum 3:1 in den Kasten (27.). Anschließend baute der EC die Führung nach einer Kombination von Fardoe, Endress und Martens zum 4:1 aus (34.). Die Rats starteten daraufhin diverse Offensivaktionen. Hochstraßer scheiterte bei einem Konter nach gutem Pass von Köhler an EC Torhüterin Albl (36.) und Horvath traf mit einem Schlagschuss nur das Außennetz. Kurz vor Ablauf einer Strafe gegen den Geretsrieder Kontingentspiele Haloda, erhöhten die Eishogs in Überzahl durch Martens auf den 5:1-Pausenstand (39.).

Im letzten Drittel legten sich die Geretsrieder ins Zeug und erarbeiteten sich mehrfach gute Chancen. Nach 50 Spielminuten erzielte Merl auf Zuspiel von Tauber und Rizzo das 5:2 (50.). Gut eine Minute später spielte Hölzl die Scheibe zu Rieger, welcher sich ein Herz nahm und kraftvoll von der blauen Linie abzog. Erfreulicherweise schlug der Puck im Netz ein und sorgte für den 3:5-Anschlusstreffer (51.). Trotz weiterer, guter Chancen gab es kein weiteres Vorbeikommen an EC-Torhüterin Albl.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!