VfE unterliegt Crusaders mit 5:8VfE Ulm/Neu-Ulm

VfE unterliegt Crusaders mit 5:8VfE unterliegt Crusaders mit 5:8
Lesedauer: ca. 1 Minute

Das Spiel begann auf beiden Seiten recht flott. In der dritten Minute gingen die Gäste mit 1:0 in Führung. Doch die Donaustädter erspielten sich ihrerseits einige gute Einschussmöglichkeiten. Eine davon nutzte in der 16. Minute Patrick Voigt zum verdienten Ausgleich. In der 18. Minute war es wiederum Fürstenfeldbruck, das sich zur erneuten Führung schoss.

Im zweiten Spielabschnitt wurden die Donau Devils in der 22. Minute mit dem 1:3 eiskalt erwischt. Thomas Sigulla verkürzte wenig später mit seinem ersten Treffer im VfE-Dress auf 2:3. Beide Mannschaften hatten in der Folge mehrere Torchancen, welche die Gäste mit ihrem Doppelschlag (29., 34.) zum 2:5 besser nutzten. In der 40. Minute war es dann Armin Nußbaumer, der sein Team mit seinem Tor auf 3:5 heranbrachte.

Im Schlussdrittel war es erneut Thomas Sigulla, nach sehr guter Vorlage von Neuzugang Fabian Germain, der sein Team auf ein Tor heranbrachte. Die Münchner Vorstädter ließen sich davon jedoch keinesfalls beeindrucken und erzielten in der 46. und 52. Minute zwei weitere Treffer. Evgeni Wassiliew brachte die Donaustädter in der 55. Minute nochmals auf 5:7 heran, ehe die Crusaders in der 57. Minute den Endstand markierten.