VfE gewinnt zum AuftaktVfE Ulm/Neu-Ulm

VfE gewinnt zum AuftaktVfE gewinnt zum Auftakt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Ulmer waren gleich gut ins Spiel gestartet, jedoch hatten die Gastgeber aus Apfeldorf die erste gefährliche Tormöglichkeit. So dauerte es bis zur zehnten Minute, ehe Fabian Germain seine Farben mit 1:0 in Front brachte. Nur wenige Sekunden später schossen die Apfeldorfer wie aus dem Nichts den 1:1-Ausgleich. Als dann in der 15. Minute Felix Gatzmanga die erneute Devils-Führung erzielte, war der Jubel der gut 20 mitgereisten Fans riesengroß.

Zu Beginn des zweiten Drittels bauten die Ulmer mit einem Doppelschlag durch Bezshchasnyi (25.) und Jenne (27.) ihre Führung auf 4:1 aus. Weitere Einschussmöglichkeiten blieben in der Folge ungenützt. Die Apfeldorfer gaben nie auf und verkürzten ihrerseits in der 37. Minute auf 2:4, doch Bezshchasnyi stellte mit seinem Treffer zum 5:2 nur wenige Sekunden später den Drei-Tore-Vorsprung wieder her. Den Schlußpunkt im zweiten Abschnitt gelang Fabian Germain (40.), als er in Überzahl clever zum 6:2 einnetzte.

Im letzten Drittel waren es die Allgäuer, die mehrere Überzahlmöglichkeiten hatten, aber nur eine

zum Anschlußtreffer (3:6) nutzen konnten. Den Endstand zum 3:7 (60.) erzielte erneut Germain mit seinem dritten Treffer an diesem Abend.

Trainer Michael Bielefeld sprach nach dem Spiel: „Wir haben auswärts mit 7:3 gewonnen und nehmen die Punkte mit nach Ulm. Wir haben viele Strafzeiten im zweiten Drittel erhalten, wobei die Schiedsrichter die ersten Fouls nicht immer gesehen haben. Nur schade, dass wir nach diesem Erfolg eine Woche lang nicht trainieren können, da in den Ferien uns keine Eiszeiten zur Verfügung stehen.“

Mit Manfred Jorde kehrt ein altbekannter Spieler in den Devils-Kader zurück, um die Defensive in der Breite zu verstärken. Der 42-Jährige bringt jede Menge Erfahrung mit und war bereits im ersten Punktspiel ein großer Gewinn.