Verdienter Sieg nach hartem KampfTSV Peißenberg

(Foto: Verein)(Foto: Verein)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Man merkte es ganz deutlich und Trainer Neal sagte es auch in der Pressekonferenz. Die Eispiraten aus Dorfen haben eine sehr gute Mannschaft und wollten mit aller Kraft den Sieg im Spiel am Freitag Abend in Peißenberg vor rund 500 Zuschauern erringen. Die Eishackler hatten aber etwas dagegen und so konnten die jungen Peißenberger auch ihr viertes Spiel in der Zwischenrunde siegreich absolvieren.

Beide Mannschaften agierten auf Augenhöhe, wobei in den ersten 15 Minuten beide Teams ihre Chancen nicht nutzten. Erst danach konnten die Eispiraten ihren Führungstreffer erzielen. Die Eishackler schüttelten sich kurz, forcierten ihr temporeiches Spiel und Moritz Birkner konnte sich eine Minute später schön durchsetzen und den Ausgleichstreffer erzielen. Mit 1:1 ging es in den zweiten Spielabschnitt in dem die Eispiraten nach vier Minuten abermals mit 2:1 in Führung gingen. Die Eishackler hatten in der Folge Mühe dem Druck der Gäste standzuhalten. Felix Barth war es, der oft im Mittelpunkt stand, jedoch seine Mannschaft immer im Spiel hielt. Der Druck der Eispiraten hielt aber nicht allzu lange an, weil die jungen Peißenberger nicht aufgaben, kämpften und ihrerseits die Eispiraten durch konsequentes Forechecking zu Fehlern zwangen. Martin Andrä konnte dann in der 37. Minute nach einer schönen Einzelaktion wieder auf 2:2 ausgleichen.

Im letzten Drittel wurde das Spiel ruppiger und die Strafzeiten häuften sich, vor allem auf der Seite der Eispiraten. Die Neal-Boys machten weiter viel Tempo und mit diesem Tempo hatten die Eispiraten, die durch viele Strafzeiten oft nur mit vier Mann agierten, ihre liebe Not. Sie konnten mit dem Tempo der jungen Peißenberger nicht mehr richtig mithalten. „Valli“ Hörndl konnte dann nach vielen hochkarätigen Chancen die leider nicht genutzt wurden, in der 51. Minute aus einem Gewühl vor dem Tor von Tanzer heraus, in Überzahl den verdienten Führungstreffer zum 3:2 erzielen. Die letzten zehn Minuten bäumten sich die Eispiraten nochmal gegen die drohende Niederlage auf, doch die Peißenberger Defensive arbeitete konzentriert, und so konnten die Eishackler ihre souveräne Tabellenführung in der Zwischenrunde Gruppe C mit zwölf Punkten ausbauen und behaupten.

Das nächste Spiel der Eishackler findet am morgigen Sonntag um 17.15 Uhr in Moosburg statt. Der Zuschauerbus nach Moosburg wird übrigens mangels Anmeldungen nicht fahren.

Tore: 0:1 Poetzel (Miculka, Brenninger T.), 1:1 Birkner (Hörndl, Lenz), 1:2 Brenninger F. (Mitternacht/5-4), 2:2 Martin Andrä, 3:2 Valentin Hörndl (5-4). Strafen: Peißenberg: 18 + 10 (Bohrer), Dorfen 26 + 10 + 20 (Attenberger).


📺 Deinen Lieblingssport ohne Abo streamen 👍 Eishockey, Football, Handball, Volleyball und 70 weitere Sportarten auf Sportdeutschland.TV
Jetzt die Hockeyweb-App laden!