Unter freiem Himmel gegen GeretsriedPeißenberg vor Heimspiel gegen Miesbach

(Foto: Verein)(Foto: Verein)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Das Gefühl des miserablen Spiels in Memmingen im Gedächtnis der „Neal Boys“ ist wegtrainiert und alle Spieler sind heiß und zuversichtlich für das kommende Wochenende gegen Geretsried und Miesbach.

Am Freitag um 18 Uhr müssen die Eishackler zum ersten Mal unter freiem Himmel in Geretsried antreten. Die Riverrats liegen derzeit einen Tabellenplatz vor den Peißenbergern bei einem Spiel und einem Punkt mehr auf dem Konto. Bei den Geretsriedern gibt es keine allzu großen Veränderungen im Kader. Letztes Wochenende ist noch ein Miesbacher, nämlich Luis Rizzo, zu den River Rats gestoßen und zuvor kam Nicolaus Alexander aus Reichersbeuern und Jonas Feldmaier der ursprünglich beim AEV in der DNL-Mannschaft spielte, dann vom ERC Sonthofen in der Oberliga engagiert wurde, aber letzlich doch nicht für die Allgäuer spielen durfte. Er darf durch den späten Wechsel nach Geretsried erst ab Dezember spielen. Alles in allem sind die Geretsrieder und ihr Trainer Florian Funk ein kompaktes Team wobei Martin Köhler, Horváth Ondrej, Klaus Berger und als vierter Christopher Ott die Scorerliste anführen. Die Eishackler werden also ihre erste Freiluftpartie bestreiten und man kann nur hoffen, dass die Wetterbedingungen gut und das Eis in gutem Zustand ist. An Freiluft-Bedingungen gewöhnt sind nämlich nur die Geretsrieder und damit hier für beide Teams dieselben Voraussetzungen gelten, bedarf es dem entsprechenden Wetter. Derzeit sieht es damit aber nicht gut aus.

Am Sonntag gegen Miesbach ist das Wetter dann wieder egal. Der TEV Miesbach kommt nach Peißenberg. Beide Mannschaften kennen sich schon aus der Vorbereitung in der die Eishackler ein gutes Spiel gegen die Miesbacher mit einem 3:1-Auswärtssieg abschließen konnten. Die TEV'ler sind nach einer eher durchwachsenen Vorbereitung sehr gut in die Saison gestartet. Mit drei eindeutigen Siegen gegen Schongau (4:1), Pfaffenhofen (6:1), Buchloe (7:0) und einer Niederlage nach Verlängerung (1:2) gegen Tabellenführer Dorfen. Alles in allem also eine sehr erfolgreiche Bilanz des Teams um Trainer Simon Steiner.

Das Spiel in Geretsried am Freitag beginnt um 18 Uhr und am Sonntag wird um 17 Uhr in der Eishalle in der Pestalozzistraße beginnen.