Überzeugender Sieg der Falcons gegen FürstenfeldbruckEV Pfronten

Überzeugender Sieg der Falcons gegen FürstenfeldbruckÜberzeugender Sieg der Falcons gegen Fürstenfeldbruck
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dies war besonders der zweiten Sturmreihe um Joel Titsch (2Tore/2 Vorlagen), Timo Stammler (2 Tore/2 Vorlagen) und Adrian Hack (1 Vorlage) zu verdanken, die für insgesamt vier (1:0/3:1/4:1/7:1) der Treffer verantwortlich waren und mit dem 1:0 durch Joel Titsch bereits nach vier Minuten die Weichen auf Richtung Sieg stellten. Den zweiten und fünften Treffer erzielte der in dieser Saison bisher beständigste Pfrontener, Thomas Böck, der erneut eine starke Leistung ablieferte. Nachdem endlich auch beim Doppeltorschützen Timo Stammler der Knoten geplatzt sein dürfte, steuerte auch Michael Friedl seinen ersten Saisontreffer bei. Es war jedoch nicht allein den Torschützen zu verdanken, dass nach der zuletzt eher mäßigen Chancenauswertung endlich die Tore wie am Fließband fielen, denn die gesamte Mannschaft zeigte sich spiel- und einsatzfreudig und auch in der Defensive sehr sicher und kompakt. Lediglich Pfrontens Torhüter Danny Schubert wollte sich nach dem Spiel nicht über den Sieg freuen, viel mehr ärgerten den starken Schlussmann die Nachlässigkeiten seiner Vorderleute, die in den letzten zehn Minuten der Begegnung noch zu drei Gegentreffer (Ehemann, Sebastian/ Köhler, Bernd/Pasterny, Markus)  führten. Zuvor konnten die Falcons bereits mit 7:1 in Führung gehen und die Partie war längst entschieden. Trotz des am Ende deutlichen Erfolges der Pfrontener, musste man den Crusaders Respekt zollen, denn die Mannschaft um Trainer Stefan Melcher gab sich bis zum Ende nicht auf und konnte auf diese Weise zumindest das Ergebnis aus ihrer Sicht erträglicher machen. Die Pfrontener hingegen freuten sich darauf die Serie der Siege nun auf Drei ausbauen zu können. Bleibt zu hoffen, dass ein Ende dieser Serie noch etwas auf sich warten lässt.

Tore: 1:0 Joel Titsch (Stammler), 2:0 Thomas Böck (Wiedmann, Bach), 2:1 Sven Mönch (Köhler), 3:1 Timo Stammler (Titsch), 4:1 Timo Stammler (Titsch), 5:1 Thomas Böck, 6:1 Michael Friedl, 7:1 Joel Titsch (Hack, Stammler), 7:2 Sebastian Ehemann (Mc Gehee), 7:3 Bernd Köhler (Mc Gehee), 7:4 Markus Pasterny (Mc Gehee). Strafen: Fürstenfeldbruck 20 + 10 (Mönch), Pfronten 12.