Überzeugender 8:2-Auswärtssieg in HaßfurtEHC Mitterteich

(Foto: Verein)(Foto: Verein)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Obwohl Coach Zerres nur 13 Spieler und einen Torhüter aufbieten konnten, zeigten die Dragons den Hawks im Falkenbau deutlich die Grenzen auf.  Nicht dabei waren Sven Schalamon (Bundeswehr), Tyl Schleicher und Sean Andre (Grippe) sowie Patrick Pfänder (Muskelfaserriss).

Nach dem gefühlten Freitag-Heimsieg gegen Waldkraiburg zeigte der EHC keine Spur der Erschöpfung und die Mannen um Kapitän Kreuzer machten von  Beginn an ordentlich Druck auf das Gehäuse der Hawks. Mit einem Doppelschlag von Kevin Tausend führten die Dragons bereits nach fünf Minuten mit 2:0. Sergej Hausauer erhöhte in der zwölften Minute auf 3:0. Eine unnötige doppelte Zwei-Minuten-Strafzeit, die sich Schönberger wegen eines Revanchefouls einhandelte, ermutigte den Gastgeber und die Haßfurter kamen durch Treffer in der 18. (Dzemla) und 20. Minute (Bates) zum 2:3 heran.

Eine ordentliche Standpauke von Coach „Zorro“ Zerres nahm sich die Mannschaft ab dem zweiten Drittel zu Herzen und setzte ihr spielerisches Übergewicht konsequent in Tore um. Mit Zwei Powerplay-Toren  (23., Kreuzer; 34.m Hausauer) zog der EHC verdient auf 5:2 davon.

Streckenweise tolles Kombinationsspiel und mit einer deutlichen Überlegenheit ging es im letzten Abschnitt munter weiter. Trolda markierte in der 43. Minute das 6:2 für seine Farben. Hausauer erhöhte dann in der 55. Minute auf 7:2, ehe der EHC-Kapitän Kreuzer die gute Mannschaftsleistung in der 56. Minute mit dem 8:2 krönte.

Tore: 0:1 (3.) Tausend (Trolda), 0:2 (6.) Tausend (Trolda), 0:3 (12.) Hausauer (Schmidt, Kreuzer), 1:3 (18.) Dzemla (Friedberger), 2:3 (20.) Bates (Nold), 2:4 (23.) Kreuzer (Flamik, Trolda), 2:5 (34.) Hausauer (Schöberger), 2:6 (43.) Trolda (Hausauer), 2:7 (55.) Schmidt (hausauer, Kreuzer), 2:8 (56.) Kreuzer (Ryzuk, Hausauer). Strafen: Mitterteich 6 + 10 (Deske), Haßfurt 14 + 10 (Schorr) + 10 (Ankenbrand). Zuschauer: 200.