Überlegene Piraten landen ungefährdeten SiegESV Buchloe

Überlegene Piraten landen ungefährdeten SiegÜberlegene Piraten landen ungefährdeten Sieg
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Dies war nicht nur der bislang höchste Saisonsieg, sondern auch der dritten Heimerfolg in Serie für Piratenkapitän Daniel Huhn und seine Kollegen. Damit belegen die Freibeuter mit 18 Punkten nach dem zwölften Bayernligaspieltag wieder Rang 6 der Tabelle. Die Gäste waren aufgrund zahlreicher Ausfälle nur mit einem kleinen Kader angereist, und hatten trotz großer Lauf- und Kampfbereitschaft, den Piraten, die mit vier Sturmreihen aufgelaufen waren, nur wenig entgegen zu setzen. Trotzdem war ESV-Trainer Robert Torgler mit dem Auftritt seiner Mannschaft nicht gänzlich zufrieden. „Natürlich freue ich mich über das Ergebnis, aber ich bin heute überhaupt nicht einverstanden mit unserer Defensive. Hier haben wir noch viel Arbeit, vor allem im mentalen Bereich“, so Torgler, der von seiner Kritik ausdrücklich Torhüter Fritz Hessel ausnahm, dem er eine gute Leistung attestierte. Allerdings waren mit Sven Curmann und David Strodel auch zwei Verteidiger angeschlagen in die Partie gegangen und mussten aufgrund von Verletzungen auch diesmal wieder vorzeitig in der Kabine bleiben. Die Hausherren übernahmen sofort das Kommando und kamen schnell zu guten Möglichkeiten. Patrick Weigant eröffnete schließlich den Torreigen nach Vorarbeit von Justin Bernhardt (5.). Herrlich vorbereitet von Tobias Kastenmeier traf Tobias Streit kurz darauf eiskalt in den Winkel (8.). Als David Strodel nach einem Zusammenspiel mit Marc Weigant die Scheibe zum 3:0 im Moosburger Kasten unterbrachte, waren die Weichen im Prinzip früh gestellt. Doch plötzlich kamen die Moosburger zu ersten Chancen und verkürzten prompt durch Christian Seidlmayer zum 1:3 (12.). ESV-Coach Robert Torgler sah sich in dieser Phase sogar gezwungen eine Auszeit zu nehmen. Als dann erneut Patrick Weigant für den vierten Buchloe Treffer sorgte (16.), kehrte wieder mehr Ruhe in die Reihen der Piraten ein.

Nur 50 Sekunden waren im Mitteldrittel gespielt, als Daniel Huhn mit seinem Tor zum 5:1 für die endgültige Entscheidung sorgte (21.). Zwischendurch brachte Christian Göttlicher den EV Moosburg auf 2:5 heran (27.), doch dann folgte der große Auftritt von Tobias Kastenmeier, dem innerhalb von 12 Minuten drei Treffer gelangen (29./32./40.). Vorlagengeber war dabei jeweils Kapitän Daniel Huhn. Die Serie wurde nur unterbrochen durch einen Gegentreffer von Franz-Xaver Birk (30.). Einige weitere Treffer gab es dann auch noch im Schlussabschnitt zu sehen. Marc Weigant (46.) und Tobias Kastenmeier (47.) mit seinem vierten Tor an diesem Abend, schraubten den Vorsprung bis auf 10:3. Die Gäste aus Moosburg waren mit bewundernswerter Moral bis zum Ende darum bemüht das Ergebnis zu verbessern und wurden mit einem Tor durch Gregor Held (51.) für ihren unermüdlichen Einsatz auch belohnt. In der letzten Spielminute war dann schließlich Verteidiger Felix Furtner mit seinem ersten Treffer im Piratentrikot für den 11:4-Endstand verantwortlich (60.). Am nächsten Wochenende treffen die Pirates gleich zwei Mal auf den Tabellennachbarn TSV Peißenberg, wobei der ESV am Freitag zunächst auswärts antritt.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!