TSV Peißenberg startet gegen Königsbrunn und SchweinfurtPunktrundenstart in der Bayernliga

Lesedauer: ca. 1 Minute

Jetzt denken sich viele, ein leichteres Programm zum Auftakt kann man als erfahrene Bayernliga-Mannschaft nicht bekommen, wenn man sich dabei nicht täuscht. Die Königsbrunner haben sich gut verstärkt mit dem 41-jährigen Deutsch-Kanadier Dominic Auger konnte sehr viel Eishockeyerfahrung gewonnen werden mit Stationen wie: Kassel (DEL), Rosenheim und zuletzt Bietigheim (DEL2-Meister) wird er mit Sicherheit eine wichtige Stütze im sonst jungen Team des EHC. Hayden Trupp wird auch weiterhin auf Torejagd gehen.

Wenn man sich die Ergebnisse der Vorbereitung ansieht, dann lässt das aufhorchen. Mit Siegen gegen Klostersee, Geretsried und Schongau kann die Mannschaft von Trainer Fabio Carciola durchaus zufrieden sein.

Am Sonntag daheim gegen Schweinfurt

Am zweiten Spieltag kommt es mit Schweinfurt zum Wiedersehen mit einer altbekannten Mannschaft in der Bayernliga. Die Mighty Dogs machen auch ernst in Sachen Neuverpflichtungen. Zwei Tschechen (Josef Straka und Marc Zajic), einen Deutsch-Russen (Viktor Ledin) und der Deutsch-Tscheche Patrick Rypar werden mit Sicherheit viel Schwung auf das Eis bringen.

Dass eine Vorbereitung nicht nur mit Siegen funktioniert, beweisen die Ergebnisse gegen Höchstadt, Haßfurt, Weiden und Amberg. In sechs Vorbereitungsspielen setzte es fünf Niederlagen für die Mannen von Trainer Vanc Zdenec. Das will aber nichts heißen.

Ab Freitag gilt es also, die Mannschaft ist fit und freut sich das es jetzt endlich los geht. Mit voller Mannschaftsstärke kann die Auswärtsfahrt angetreten werden. Auch Dominik Novak hat sich gut erholt von seiner Schnittverletzung am Oberschenkel und kann wieder mit eingreifen.

Trainer Sepp Staltmayr „erwartet ein hartes Wochenende, stellt sich auf zwei starke Gegner ein und erwartet von seiner Mannschaft eine disziplinierte und kämpferische Leistung, die das umsetzen soll was trainiert wurde.“

Jetzt die Hockeyweb-App laden!