TSV Peißenberg holt Punkt in Lindau – für die Play-offs qualifiziert0:1 nach Verlängerung

(Foto: TSV Peißenberg Eishockey)(Foto: TSV Peißenberg Eishockey)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Es war für alle Zuschauer ein schöner Eishockey-Abend in Lindau. Köperbetontes, laufstarkes Eishockey sah man auf beiden Seiten. Nur mit dem Toreschießen hatten beide Mannschaften ihre Probleme, weil beide Keeper einen sehr guten Tag erwischten und ihren Job sehr gut machten. In keinem Drittel konnte man erkennen, dass eine Mannschaft tonangebend war, im ersten Drittel (19.) konnte Stögbauer eine brenzlige Situation klären, als die Scheibe sich auf den Weg ins leere Tor machen wollte.

Tormöglichkeiten gab es auch im zweiten Abschnitt eigentlich nur, wenn Strafzeiten ausgesprochen wurden. Was ganz klar hervorzuheben ist, war das Unterzahl-Spiel der TSV-Mannschaft im letzten Abschnitt. Fast fünf Minuten spielte man dezimiert und konnte auch mit nur drei Mann auf dem Eis, sämtliche Angriffe der Islanders vereiteln. Kurz vor Ende der Partie gab es auch für die Eishackler einmal mehr gute Situationen, aber es wollte einfach nicht gelingen, den Siegtreffer zu erzielen.

In der Overtime hatte dann Lindau das Glück auf seiner Seite. Nach einem abgefälschten Schuss von Brunnhuber, musste sich auch der starke Michael Resch geschlagen geben und konnte nichts mehr machen.

Am nächsten Wochenende geht es zum TEV Miesbach und am Sonntag erwartet man den EV Füssen im letzten Zwischenrundenspiel, in beiden Spielen wird man auch noch einmal alles versuchen, um sich gut für das Viertelfinale zu platzieren.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!