Traditionsclub Bad Tölz zu Gast bei den Black HawksHeimspiel am Sonntag

Traditionsclub Bad Tölz zu Gast bei den Black HawksTraditionsclub Bad Tölz zu Gast bei den Black Hawks
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Zwei Tage nach dem Heimspiel gegen den DEC Inzell geht es für die Passau Black Hawks erneut auf heimischen Eis zur Sache. Am Sonntag empfangen die Passau Black Hawks in der Eis-Arena um 18.30 Uhr den EC Bad Tölz 1b. Der EC Bad Tölz kann auf eine mehr als 80-jährige Vereinsgeschichte zurückblicken und zählt damit zu den traditionsreichsten Eishockeyvereinen Deutschlands.

Der Tabellenletzte EC Bad Tölz kommt zum ersten Mal in die Eis-Arena nach Passau. Die „Junglöwen“ sind eine eigentlich gute Mischung aus Talenten, die sich für die Oberligamannschaft empfehlen wollen und erfahrenen Spielern. Zu ihnen zählt unter anderem Rainer Suchan. Der Ex- Profi (Augsburger Panther, SC Riessersee, ERC Ingolstadt) ist der Star des Teams. Seine Erfahrung ist Gold wert für die junge Mannschaft. Ein Wiedersehen wird es auch mit Ex-Passau Stürmer Sebastian Hesslinger geben. Der 25-jährige Hesslinger trug fünf Jahre das Trikot der Passau Black Hawks, ehe er vor der Saison aus beruflichen Gründen zurück zu seinem Heimatverein wechselte. Am Eis werden die Passauer Fans den Rückkehrer allerdings nicht sehen. Hesslinger ist verletzt und fällt nach einer Schulterverletzung für die Partie am Sonntag auf jeden Fall aus.

Zufrieden ist man in Bad Tölz natürlich mit dem aktuellen Tabellenplatz nicht. Null Punkte und ein Torverhältnis von minus 50 stehen nach 13 Spielen in der Tölzer Statistik. Aber gerade angeschlagene Mannschaften können ungemeine Kräfte entwickeln. Immer mal wieder profitieren die Junglöwen von der Oberliga-Mannschaft den Tölzer Löwen. So steht des öfteren auch ein Oberliga-Spieler im Kader des EC Bad Tölz. Passaus Verteidiger Nicolas Ackermann warnte ausdrücklich vor der Partie am Sonntag: „Wir dürfen die Tölzer nicht auf die leichte Schulter nehmen und müssen von Anfang an unser Spiel aufziehen. Es ist nur schwer zu nachzuvollziehen, dass die Tölzer Mannschaft mit ihrer Qualität am Ende der Landesliga-Tabelle steht.“

Eine knifflige Aufgabe steht auch Passaus Trainer Ivan Horak bevor. Neben den an der Hand verletzten Mathias Pilz wird Horak am Sonntag auch auf Verteidiger Ruben Kapzan verzichten müssen. Am Freitag gegen Inzell konnte Ivan Horak noch auf Ruben Kapzan zurückgreifen – Sonntag allerdings hat der DEB gerufen und Kapzan wird wieder als Schiedsrichter im Einsatz sein. Damit stehen Horak am Sonntag nur vier nominelle Verteidiger zur Verfügung.

Karten für das Spiel am Sonntag um 18.30 Uhr gegen den EC Bad Tölz gibt es im Vorverkauf beim First Reisebüro Eichberger (Fußgängerzone, Brunngasse, Passau) oder an der Abendkasse rund eine Stunde vor Spielbeginn.