Topverpflichtung für den HCL – Dennis Sturm wechselt an den LechHC Landsberg

Topverpflichtung für den HCL – Dennis Sturm wechselt an den LechTopverpflichtung für den HCL – Dennis Sturm wechselt an den Lech
Lesedauer: ca. 1 Minute

Er erzielte für die Pfaffenhofen Ice Hogs 21 Tore. „Dennis ist ein absoluter Goalgetter. Wir freuen uns, dass er sich für uns entschieden hat. Er wird uns sicher in unserem Bemühen um attraktives schnelles Eishockey ein gutes Stück weiterbringen“, so Markus Haschka, der 1. Vorsitzende der Riverkings. Der Augsburger Student und Hobbymusiker war bereits mit den Riverkings in Füssen auf dem Eis und hinterließ einen vielversprechenden Eindruck.

Christoph Schedlbauer bleibt Goalie beim HC Landsberg

Der HC Landsberg hat sich mit Christoph Schedlbauer schnell und unkompliziert auf eine weitere Zusammenarbeit geeinigt. Der 24-Jährige war letzte Saison einer der Garanten für den Aufstieg und besitzt bereits reichlich Erfahrung in der Bayernliga. Dazu Markus Haschka, 1. Vorstand der Riverkings: „Die Verpflichtung von Christoph war uns ein echtes Herzensanliegen. Er spielte bereits im Nachwuchsbereich für Landsberg, ist inzwischen ein gestandener Bayernliga-Torhüter und wird auch weiterhin menschlich wie sportlich ein wichtiger Eckpfeiler im Team sein.“ Unterstützt wird Schedlbauer auch zukünftig vom 18-jährigen Backup Alessandro Tripoli, der die nächsten Schritte seiner noch jungen Eishockeykarriere beim HC Landsberg gehen wird. Als dritter Goalie stellt sich wieder ein Urgestein der Riverkings, der inzwischen 36-jährige Michael Falkenberger, zur Verfügung.

Tobias Turner und Alexander Ott bleiben Riverkings 

Mit Tobias Turner und Alexander Ott bleiben zwei weitere Verteidiger Teil des Teams. Während der 24-jährige Tobias Turner bereits seit Wochen mit der Mannschaft trainiert, macht sich der letztjährige  Aushilfskapitän Alexander Ott nach seinem Kreuzbandriss wieder fit für höherklassiges Eishockey. Er soll nach seiner zweiten  schweren Knieverletzung innerhalb von zwei Jahren laut Trainer Alex Wedl langsam wieder an die Mannschaft herangeführt werden.