Topspiel in MemmingenERC zu Gast beim HC Maustadt

Topspiel in MemmingenTopspiel in Memmingen
Lesedauer: ca. 1 Minute

So langsam beginnt die heiße Phase in der bayrischen Bezirksliga. Es kristallisiert sich mit Buchloe, Füssen, Maustadt und Lechbruck ein Spitzenquartett heraus und jedes dieser Teams muss punkten um oben dran zu bleiben. Umso brisanter ist es wenn zwei Topteams direkt aufeinandertreffen.

Das wird am Sonntag um 18.30 Uhr in der Eishalle Memmingen der Fall sein, wenn es zum Klassiker zwischen dem HC Maustadt und dem ERC Lechbruck kommt. In den vergangenen Spielzeiten war das Duell beider Clubs stets ein Ringen um die ersten drei Plätze. Dabei gewann meist das Heimteam,  eine Serie die diesmal durchbrochen werden soll. Der HCM ist nach wie vor stark besetzt: Die Stars der Mannschaft sind Jimmy Nagle, Martin Löhle, Philipp Hacker und Armin Ullmann – allesamt Cracks mit höherklassiger Erfahrung. Offensiv stark und defensiv stabil – es ist eine harte Nuss, welche die Flößer zu knacken haben. Aktuell stehen die Maustädter mit einem Spiel mehr als der ERC auf dem 4. Tabellenplatz. Und wie bei den Flößern steht auch beim HCM bisher nur eine Niederlage zu Buche. Diese haben sich die Memminger zu Hause gegen den ESV Buchloe 1b eingebrockt (2:4). Damit ist klar, dass der HC Maustadt am Sonntag bereits gehörig unter Druck steht, denn bereits eine Woche später kommt der EV Füssen zum Gastspiel in die Eishalle am Hühnerbergweg. Verliert der HCM gegen die Flößer und den EVF, kann man das selbsternannte Ziel Meisterschaft ad acta legen.

Die Lecher ihrerseits liegen absolut im Soll und wissen nach sechs Siegen in Folge um ihre Stärke. Auch wenn die Trauben beim HC Maustadt hoch hängen werden und der ERC einen Sahnetag erwischen muss – die Flößer fahren nach Memmingen um zu punkten. Das Team von ERC-Trainer Michael Völk hat diese Woche eine intensive Vorbereitung auf das Spiel hinter sich gebracht und geht topmotiviert in das Spitzenduell. „Es ist unser Ziel nicht ohne Punkte aus Memmingen zurückzukehren“, so die klare Ansage des ERC-Coach. Die Zuschauer erwartet also ein Duell zweier Mannschaften auf Augenhöhe und sicherlich werden sich auch wieder einige Lechbrucker Schlachtenbummler auf den Weg machen, um die Flößer zu unterstützen.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!