Tolle Kulisse und tolles SpielPeißenberg besiegt den Tabellenführer

(Foto: Verein)(Foto: Verein)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Rund 700 Peißenberger Zuschauer – die Dorfner Fans waren an einer Hand abzuzählen – konnten am Sonntagabend einen 4:3 (0:0, 2:2, 2:1)-Heimsieg der Peißenberger Eishackler gegen Tabellenführer ESC Dorfen feiern. In dem hochklassigen und sehr schnellen Spiel schenkten sich beide Mannschaften nichts und die beiden Torhüter, Jakob Goll auf Peißenberger Seite und Simon von Fraunberg bei Dorfen, zeigten eine starke Leistung. So verging das erste Drittel torlos.

Das zweite Drittel begann mit einem Paukenschlag. Innerhalb von zwei Minuten lagen die Eishackler 0:2 in Rückstand. Doch die Neal-Boys bewahrten die Ruhe und schlugen ebenfalls in rekordverdächtigen 17 Sekunden zurück. Die beiden überragenden Peißenberger, Tyler Wiseman und Manfred Eichberger, vollbrachten das Kunststück. Im letzten Spielabschnitt brachte dann Manfred Eichberger die Eishackler sogar in Führung. Allerdings mussten sie in der 51.Minute nach unkonzentrierter Defensivarbeit den Ausgleich hinnehmen. Die meisten Fans dachten jetzt schon an Verlängerung, als „Valli“ Hörndl den vielumjubelten 4:3-Siegtreffer in der 58. Minute erzielte.

Das nächste Spiel bestreiten die Eishackler am Freitag um 20 Uhr in Memmingen und am Sonntag um 17 Uhr kommen die Riverkings aus Landsberg nach Peißenberg.

Tore: 0:1 (22:01) Selmair M. (Rauscher A., Sorsak M.), 0:2 (24:11) Kroner J. (Feilmeier T., Miculka L.), 1:2 (29:46) Wiseman T. (Neal D.), 2:2 (30:03) Eichberger M. (Wiseman T.), 3:2 (41:35) Eichberger M. (Hörndl V., Wiseman T.), 3:3 (50:03) Attenberger A. (4-5), 4:3 (57:32) Hörndl V. (Wiseman T., Eichberger M.). Strafen: Peißenberg 12, Dorfen 14.

Für das Spiel am Freitag in Memmingen wird wieder ein Zuschauerbus eingesetzt. Abfahrt ist um 18.15 Uhr am Eisstadion in Peißenberg. Anmeldungen wie immer unter info@busreisen-ortner.de oder fanclub.blackreds@tsv-eishackler oder per Telefon unter 0881/9253414 bei Busreisen Ortner.