Timo Krohnfoth und weitere Eigengewächse für die IslandersLindauer Kader wächst

Timo Krohnfoth und weitere Eigengewächse für die IslandersTimo Krohnfoth und weitere Eigengewächse für die Islanders
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Zwölf Jahre stürmt Timo Krohnfoth bereits für die EV Lindau Islanders – jetzt hängt der dienstälteste Lindauer Spieler eine weitere Saison dran und steuert auf die 300-Spiele-Marke beim EVL zu. Elf Partien fehlen dem 29-Jährigen noch zu diesem Jubiläum. Auch bei den Scorerpunkten könnte das Eigengewächs bald ein rundes Jubiläum feiern, steht er hier doch bei 233 Punkten (127 Tore) in sieben Landesliga- und fünf Bayernliga-Jahren für die Islanders. „Timo hat den langen Weg von der Landesliga bis hin zum Titel in der Bayernliga mitgeprägt. Wir sind froh, dass er uns als gebürtiger Lindauer erhalten bleibt“, sagt der zweite Vorsitzende des EVL, Michael Messmer vor dem ersten Eistraining der Lindauer am Montag. An diesem Tag endet auch der Frühbucherrabatt für den Dauerkartenverkauf der EVL, der bisher sehr gut angenommen wurde

Dazu begrüßen die Islanders mit Elia Feistle einen Rückkehrer, der bereits im Lindauer Nachwuchs spielte. Als einer der Top- Schüler- Spieler des EVL, der bei einem Einsatz in der Bayernliga auch schon sein erstes Tor für die Erste Mannschaft erzielte, wechselte der 19-Jährige vor zwei Jahren zum EV Füssen, für den er in der Jugend- Bundesliga und der DNL2 an den Start ging. „Er wäre noch für die DNL spielberechtigt, sucht jetzt aber lieber seine Chance im Seniorenbereich in vertrautem Lindauer Umfeld“, sagt Team-Manager Sebastian Schwarzbart. „Wenn er sich voll reinhängt hat er eine Chance, konstant Bayernliga zu spielen.“ Dies sei allerdings angesichts der gut besetzten Lindauer Mannschaft kein Selbstgänger. „Der Konkurrenzkampf ist groß. Aber es muss das Ziel eines jungen Spielers sein, den Etablierten Dampf zu machen. Das kann allen nur gut tun.“

Gleichzeitig wollen die Islanders gemäß ihrer Philosophie weitere Nachwuchsspieler an den engeren Kader der ersten Mannschaft heranführen. Dies sollen in dieser Saison Verteidiger Leon Dona (17) und Stürmer Julian Grützmann (18) sein, die sich über Training mit der ersten Mannschaft sowie Einsätze in den Jugend-Teams des EVL und Kooperationspartner EV Ravensburg empfehlen sollen.

Damit haben die Islanders, denen Stürmer Marco Miller signalisiert hat, aus Studiengründen nur noch im absoluten Notfall aushelfen zu können, ihre Kaderplanung abgeschlossen. Lediglich im Torhüterbereich halten die Lindauer ihre Augen offen. „Wir haben in all unseren Bayernliga- Spielzeiten – selbst im Meisterjahr im Finale – immer mindestens drei Torhüter einsetzen müssen. Deshalb halten wir die Augen nach einem Torwart offen, der unser Duo Beppi Mayer/ Nic Johansson unterstützen kann“, sagt der sportliche Leiter des EVL, Bernd Wucher.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!